Zeichnen mit dem Grafiktablett.


Gestern habe ich an einem „fremden“ Rechner ein „fremdes“ Grafiktablett ausprobiert. Ich bin ganz gut zurecht gekommen, und auch mit der anderen Programmversion des Grafikprogramms. Na bitte, es wird. Es geht immer schneller, weil der Wechsel zwischen den Werkzeugen immer besser klappt. Ich verreiße auch nicht mehr so schnell wie am Anfang. Das Wacom ist allerdings sensibler. Beim Schnattern und Gestikulieren mir dem Griffel habe ich es fertig gebracht, eine Grafik völlig zu zerlegen. Es reicht, wenn man nur in die Nähe des Tabletts kommt. Ich denke, das passiert mir nicht nochmal. 😀

%d Bloggern gefällt das: