Sonnenaufgang im Landkreis Leipzig. Manchmal sitzt man an der Heizung und friert dennoch.

Bloß gut, dass mich morgens niemand mit meinem Kaffeepott sieht. Dicke Socken an, halb auf den Füßen sitzend – so hocke ich am Küchenfenster und sehe zu, wie so ganz langsam die Sonne aufsteigt. Das ist der Moment, wo ich den Tag plane. Und immer hoffe ich, dass es ein guter Tag wird.

Kalt ist es draußen. Die Ostluft kriecht ungehemmt über die Felder. Fast hört man das Knistern der Kälte. Ich ziehe die Decke noch etwa fester um mich. Und obwohl ich neben der Heizung sitze, friere ich.