Meine Zeichnung vom Kroch-Hochhaus in Leipzig. Der Hintergrund ist fertig für den vierten Leipzig-Cartoon.

Kroch-Hochhaus in Leipzig

Jawohl, jetzt brauche ich „nur“ noch die beiden „Nasen“ in der Straßenbahn zu zeichnen. Und dann ist wieder etwas fertig. Darüber freue ich mich, auch wenn  es schon ein wenig mühseelig ist. Zwölf Zeichnungen insgesammt brauche ich, dann habe ich die Zeichnungen für meinen Leipzig-Kalender für das nächste Jahr fertig. Das nächste Jahr. Wie das klingt? Aber wetten, dass die Zeit schneller vergeht, als einem lieb ist.
Jetzt kommt die Zeichnung vom Leipziger Kroch-Hochhaus, extra für Clara. Die Löwen oben sieht man kaum. Vielleicht zeichne ich das Leipziger Wappentier in einem nächsten Projekt.

Das Haus wurde 1928 eröffnet. Es ist in Stahlbauweise gebaut. Jaja, in Stahlbauweise! Im ehemaligen Bankhauses Kroch bin ich vier Jahre ein und ausgegangen, denn er behebergte während meiner Studienzeit den wirtschaftswissenschaftlichen Teil der Unibibliothek.
Die Glockenmänner auf dem Hochhaus sind so etwas wie ein Wahrzeichen des Augustusplatzes in Leipzig. Unterhalb der Glocken kann man die lateinische Inschrift  „OMNIA VINCIT LABOR“lesen, die in der Übersetzung heißt „Harte Arbeit siegt über alles“. Na bitte! Ich zeichne mal weiter. Irgendwann …

Danke für eure lieben Kommentare. Es gibt unglaublich Kraft, wenn man sich nicht alleine fühlt.

 

%d Bloggern gefällt das: