Neues aus dem Amselnest. Ein Foto in der Fütterungspause.

den Amselbabys wachsen die ersten Federn In einer Fütterpause sind wir in den Schuppen geschlichen, haben kurz die Taschenlampe angemacht und ganz schnell mit dem iPhon ein Bild gemacht. Die Amseln dachten wahrscheinlich, die Eltern kommen, denn sofort sperrten sie die Schnäbel auf. Wir sind ganz schnell wieder raus aus dem Schuppen, denn wir wollen nicht stören.
Ich wusste nicht, dass beide Eltern füttern. Wenn Herr Amsel mit dem Schnabel voller zappelnder grüner Maden (oder was auch immer) auftauchte, fing er kurz an zu singen. Das gelang ihm auch noch mit vollem Mund, äh Schnabel, hervorragend. Für die Amselmama war das das Zeichen, selber kurz auf Nahrungssuche zu gehen. Herr Amsel hilft zwar füttern, aber in das Nest geht er nicht.
Die Kleinen bekommen schon Federn. Auf dem Köpfchen haben sie einen ganz weichen Flaum. Ich hatte im Schuppen eine solche Feder gefunden. Die befindet sich jetzt in meiner Brieftasche.

%d Bloggern gefällt das: