Neues aus dem Amselnest: Es wird eng im Nest.

NestengeHehe, die Amselkinder haben richtige Federn bekommen. Schaut mal! Hübsche Kerlchen sind das geworden. Wenn man in den Schuppen schleicht, um einen Blick in das Nest zu riskieren, dann blickt man in weit aufgerissene Kulleraugen und eine Sekunde später in vier Schnäbel. Und damit das Amselpärchen sie fleißig stopfen kann, habe ich Wasser hingestellt und spendiere alle Brotkrümel für die Eltern. Beim Füttern sind die beiden unglaublich fleißig. Es wird nicht mehr lange dauern und die viel Jungen werden durch den Garten hüpfen.

%d Bloggern gefällt das: