Bettgeschichten.

Schaf im Bett

Es ist mir peinlich.

Es ist mir wirklich peinlich, dass F…mann zum dritten Male die Brille richten musste. Das erste Mal war mir beim Lesen im Bette ein „Wälzer“ auf die Nase gekracht, weil ich eingeschlafen war. Das zweite Mal habe ich die Brille ordentlich mit der Bettdecke zusammengefaltet und das dritte Mal behielt ich sie nach dem Lesen auf, habe mich im Schlaf gedreht und gewendet und die Brille eben auch.
Von meiner Lese-Haltung im Bett bekomme ich regelmäßig Genickstarre,  weil ich mir alles, was ich finde unter den Kopf stecke und dann doch wieder sanft entschlummere. Gestern merkte ich das und wollte nur noch ganz schnell die Lampe ausmachen. Mit einem Riesengetöse krachte die runter, mitten in der Nacht. (Entschuldigung, lieber Unter-Mieter, meistens bin ich ja ganz friedlich.)

————–

Nachtrag an meine Kinder: Kauft mir Frostbeule bloß nie eine Wärmedecke. Ich verwette mein Kopfkisssen, dass ich es fertig bringe, mich damit anzukokeln.

 

%d Bloggern gefällt das: