Der Deichkiekerankieker.

Deichkieker und Küstenwache
Deichkieker und Küstenwache

Nein, ein tolles Foto ist das nicht. Ich habe auch gar keine Lust, für ordentliche Lichtverhältnisse zum Fotografieren zu sorgen, denn noch immer bin ich ganz schön angekrankt. Wahrscheinlich fehlt mir eine Arbeit draußen, unter freien Himmel. Bei den Schafen oder damals im Freizeitpark hatte ich nie Schnupfen, Bronchitis oder so etwas. Und da gab es auch öfter richtiges Mistwetter.

Ich hatte gerade Besuch. Mein jüngstes Töchterchen war da. (Hoffentlich hat sich keiner angesteckt.) Es tut unheimlich gut, wenn sich jemand nach dem Befinden erkundigt und fragt, ob er etwas helfen kann. Es ist einfach schön zu wissen, dass man nicht alleine vor sich hin wursteln muss.
Nun ist mein Schafstall an der Wand hinter dem Schreibtisch wieder größer geworden, denn mein Töchterchen hat mir die „Küstenwache“ und die „Deichkieker“ aus dem Norden mitgebracht. Ach ja, denen ihre Wolle hatte ich schon auf dem Spinnrad. Es wird gerade ein Teppich draus.
Über solche Geschenke freue ich mich immer riesig, denn ich weiß, sie sind ganz allein und nur für mich. 😀

Irgendwann werde ich das Töchterchen im Norden besuchen. Und dann werde ich ein Deichkiekerankieker.

17 Kommentare zu “Der Deichkiekerankieker.

  1. Ich bin zwar immer noch groggy von den Anstrengungen des Oktoberfests und der Mailand-Reise unmittelbar danach, doch im Großen und Ganzen gesund – ich wünsche mir so sehr, ich könnte dir einen Teil meiner Gesundheit schicken, mit Gedanken, mit dem Herzen, mit dem Geiste…
    ♥lichst!

  2. Schafe gucken ist so beruhigend am Deich. Du wirst es sicher bald einmal machen können. Eventuell tut dir sogar das raue Klima gut. Auf jeden Fall wünsche ich dir gute Besserung!

    1. Ja, ich glaube das Klima wäre ganz gut. Ich werde mich wohl mal aufmachen, spätestens im nächsten Sommer. Dann hat meine Tochter keinen Koffer mehr in Leipzig, wohnt ganz im Norden.
      Danke für deine guten Wünsche. Es muss bald besser werden. Am Montag btrauche ich alle Kraft und einen klaren Kopf.

  3. Das Wort „Deichkieker-Ankieker“ ist himmlisch. – Dass Arbeit im Freien das Immunsystem stärkt, ist klar – doch deines soll sich mal in die Puschen machen, auch wenn du nicht ständig draußen bist, oft genug ist es doch schon.

    1. Ach, Clara, meins hat gerade eine vor den Zopf bekommen, weil es sich immer um Dinge schert, die es nichts angehen. Und nun ist es fast so, als ob es mit verschränkten Armen und Schmollgusche in der Ecke steht. 😀
      Hattest du schon mal Muskelkater vom Husten?

      1. Ja, und wie. Die gesamte Intercostalmuskulatur tat weh – und zwar bei meiner letzten Erkältung. Ich weiß also, wovon du sprichst.
        Diesen Kater vom Lachen zu bekommen, ist weitaus besser.

  4. Was für schöne Plakate, die sind so richtig norddeutsch… Ich hoffe deine Gesundheit kommt allmählich wieder auf Vordermann, schön, wenn die Kinder sich ein bisschen kümmern. Alles Gute wünscht dir Rana

    1. Ja, das sind sie. Ganz aus deiner Nähe. Zusammen mit echten, guten Tee aus deiner Region geht es mir gleich ein bissel besser.
      Danke für deine guten Wünsche, liebe Rana.

  5. Ach meine liebe Gudrun, wenn ich dir nur helfen könnte.
    Die Plakate sind ja sooo schön.
    Wie lieb, dass deine Tochter gekommen ist.
    Das baut richtig auf.
    Gute Besserung, es muss doch langsam besser werden.
    deine Bärbel

    1. Wir helfen uns doch schon, liebe Bärbel. Wir sind einfach für einander da. Und das ist eine ganze Menge.
      Es kam diesmal eine ganze Menge zusammen, aber unterkriegen lassen ist nicht. Versprochen.
      Herzliche Grüße an dich.

    1. Es scheint umzugehen gerade. Muss das aber passieren, wenn mein Immunsystem gerade mal schwächeln soll? Es ist ja nicht mal kalt, dass ich die Nase im Schal verstecken kann. 😀

  6. Schön zu lesen, dass sich jemand um Dich kümmert liebe Gudrun. Schon allein mit jemandem zu reden tut gut und bringt moralische Unterstützung. Ich wünsche Dir jedenfalls gute Besserung und alles Liebe!
    Deichkieker ist gut, dabei muss ich schmunzeln. Und Deichkiekerankieker ist natürlich noch besser. Tue das, fahre hin, genieße die frische Seeluft und kuschel mit den Schafen, wenn es geht.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    1. Es ist wirklich gut, wenn sich jemand kümmert. Das tut gut. Ich werde im nächsten Jahr in den Norden fahren. Schafe werde ich auf alle Fälle besuchen. 😀
      Liebe Grüße zu dir in die Aue, liebe Kerstin

  7. Deine Deichkieker und die Küstenwache sind so hübsch. Das glaube ich gern, dass Du Dich über dieses Mitbringsel sehr gefreut hast.
    Schön, dass Du Besuch hattest und sich jemand um Dich gekümmert hat. Ich weiß, wie gut das tut, wenn man einmal krank danieder liegt und dann jemand da ist, der einen ein wenig verwöhnt. Schon allein, dass er oder sie einfach nur da ist, tut dann gut.
    Ich wünsche Dir schnelle Besserung, liebe Gudrun und schicke Dir ganz liebe Grüße von der Ostseeküste
    die silbrige Distel

    1. Danke, liebe Silberdistel.
      Ich musste so lachen, als ich die Deichkieker sah. Die Lämmer sind einfach zu herrlich. 😀 Auf meine Reise ganz in den Norden, zwischen die Seen, freue ich mich jetzt schon.
      Liebe Hrüße an dich

Comments are closed.