Alles Essig! Brombeeressig für fruchtigen Salat.

Salat mit Brombeeren und Brombeeressig
Salat mit Brombeeren

Als ich in Frankfurt (Oder) war, hatte meine Schwägerin einen Salat gemacht mit Himbeeren und kandierten Nüssen. Zitronenöl wurde verwendet und Himbeeressig. Letzteren hatten wir im „Fachhandel“ gekauft. Viel Geld kann und möchte ich nicht für etwas ausgeben, für Essig gleich gar nicht. Also habe ich meinen Essig selber hergestellt, d.h. eigentlich habe ich ihn nur verfeinert.

Für den Himbeeressig (Ich habe Brombeeren verwendet.) braucht man nur Apfelessig und zwei Hand voll Beeren. Die Beeren kommen in ein großes Glas oder in einen Einlegetopf und werden mit dem Apfelessig aufgefüllt. Das Ganze wird mit einem Leinentuch abgebunden, denn der Essig muss „atmen“. Jetzt heißt es warten, zwei Wochen lang.
Ich habe nach drei Tagen mal gekostet. Ohhhh! Keine Angst, der Essig wird milder mit der Zeit.
Nach der Ruhezeit kann man den Essig filtern und abfüllen. Es gibt Leute, die nutzen den Fruchtssig verdünnt als Getränk. Apfelessig soll ja sehr gesund sein. Apfel-Himbeer-Essig bestimmt auch.

Der erste Salat mit meinem Brombessig war ein Traum, weil er so richtig fruchtig schmeckt. Obenauf noch einige Beeren. Fertig!
Das sind die Sachen, die mir sehr gefallen. Sie strapazieren meinen Geldbeutel nicht, sorgen aber dafür, dass man sich draußen bewegt. Beeren gab es in diesem Jahr reichlich, so dass sich auch diese Art der Verarbeitung anbot.

Wenn ich vom Wollekämmen im herrlichsten Sonnenschein zurück bin, ratet mal, was es dann bei mir zum Abendbrot gibt. 🙂

mein Brombeeressig
mein Brombeeressig

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: