Wääääääää, ich bin jetzt schon im Weihnachtsstress!

Mit Erschrecken habe ich festgestellt, dass nicht mehr viel Zeit bis Weihnachten ist. Ich muss mich verdammt sputen, wenn ich etwas mitnehmen möchte zum Weihnachtsmarkt.
Einen Abschnitt meines Märchens habe ich noch zu überarbeiten. Das schaffe ich heute Abend noch. Vorsichtshalber ziehe ich ab dann den Kopf ein. Garantiert gibt es wieder etwas zu korrigieren. Oh, man ist sehr streng mit mir. 🙂 Ich muss da jetzt durch, habe es so gewollt.
Morgen muss ich mit dem Filzen, Fotografieren der einzelnen Schritte und dem Schreiben der Anleitung beginnen. Wolle muss gewogen werden, damit ich am Ende kleine Wollpäckchen packen kann. Das wird noch mal ein ordentliches Stück Arbeit.

meine gezeichnete Kirchenmaus aus meinem Märchen
meine gezeichnete Kirchenmaus aus meinem Märchen

Über meine gezeichnete Kirchenmaus freue ich mich sehr. Ich habe mich diesmal recht schwer getan mit dem Zeichnen. Es ist einfach nicht gut, wenn man ständig unter Hochdruck steht. Jetzt ist wieder ein Anfang gemacht.

Für Blogrunden habe ich wenig Zeit, so leid mir das tut. Neben dem Märchenprojekt kämme ich auch immer noch Schafwolle. Es war einiges liegengeblieben. Gut, dass das Wetter auf meiner Seite ist, denn Wolle kämmt sich besser draußen.

 

16 Kommentare zu “Wääääääää, ich bin jetzt schon im Weihnachtsstress!

  1. Die Kirchenmaus ist ja allerliebst! ♥
    Liebe Gudrun, setze dich bitte, bitte nicht selbst schon wieder allzu sehr unter Druck! Du bist noch in der Genesungsphase, denk daran, und gönne dir auch mal Ruhe und Entspannung!
    Herzliche Grüße!

    1. Liebe Margot, ich bin immer unter Druck. Ich möchte so gerne einiges an meinen Lebensumständen ändern und weiß, dass ich das nur noch alleine bewerkstelligen kann. Das macht mir viel Angst, ist aber auch gleichzeitig der Lichtstreife am Horizont.
      Jetzt habe ich erstmal die Quittung bekommen von meinem Körper. Der findet das alles nicht so lustig und führt Auseinandersetzung gleich an drei Fronten, der Lumisch. :D.
      Ich verspreche, dass ich versuche, ab und an Ruhe zu geben.

  2. Oh je, voll im Stress. Und dabei geht die hektische Zeit erst noch los. Aber es ist angenehmer Stress.
    Die Maus ist niedlich, ob sie Angst hat vor der Beichte? Vielleicht Käse gemopst?
    Liebe Grüße von Kerstin – und halte Dir den Kopf frei.

    1. Nein, nein, das ist eine ganz mutige Maus. 😀
      Fünf Wochen habe ich noch Zeit, dann will ich Märchen, Filzanleitung und Wolle in kleine Päckchen legen und mitnehmen zum Weihnachtsmarkt in Wyhra. Mal sehen, ob es den Kindern gefällt?
      Liebe Grüße in die Aue

    1. Ich habe auch ganz schön lange an ihr gewerkelt. 😀
      Liebe Ute, du hast mir schon so oft Mut gemacht. Und dann ging es auch immer wieder. Danke.

  3. Meine liebe Gudrun, bloß keinen Stress!
    Den kannst du echt nicht brauchen, gerade einigermaßen gesundet, und dann schon wieder Druck.
    Pass auf dich auf.
    Die Kirchenmaus ist sowas von süß, die gefällt mir richtig gut.
    deine Bärbel

    1. Das freut mich ganz besonders, meine liebe Bärbel, dass dir die Kirchenmaus gefällt.
      Ach ja, und den Stress werde ich wahrscheinlich mein Leben lang nicht mehr los.
      Herzliche Grüße an dich

  4. Zwar bin ich auch der Meinung, dass zuviel Stress ungesund ist, aber ich hege die Hoffnung, dass es sich bei Dir um positiven Stress handelt. Und der ist gesund! Darum möchte ich Dir nur viel Erfolg bei all en Plänen wünschen. Wahrscheinlich wirst Du keine negative Kritik einstecken müssen, denn Du hast ja Deinen Text wie gewünscht überarbeitet. Und die Maus ist allerliebst, was anderes hätte ich von Deiner Zeichenkunst auch nicht erwartet!
    Herzlichst,
    Elvira

    1. Oh, bestimmt hagelt es nochmal Kritik. 😀 Jede Liederlichkeit im Umgang mit Sprache wird gnadenlos geahndet. Das ist aber auch gut so. Es ist immer gut, wenn man mal wieder an sich arbeiten muss.
      Liebe Grüße an dich, liebe Elvira.

  5. Deine Kirchenmaus ist Dir wirklich gut gelungen, liebe Gudrun. Ich habe auch gerade gedacht, dass es eigentlich gar nicht mehr sooo lange bis zum Weihnachtsfest ist. Mit den eigenen Basteleien sollte man so langsam schon anfangen, sonst artet es nachher wirklich in Stress aus und das ist alles andere als gesund.
    Liebe Grüße von der Silberdistel

    1. Ich habe enige Zeit probieren müssen, liebe Silberdistel.
      In diesem Jahr habe ich Winter und Weihnachten so richtig verdrängt. 😀 Und die Idee mit dem Märchen kam eigentlich schon viel zu spät.
      Liebe Grüße an dich.

Comments are closed.