Einfach umgefallen.

 

die narkotisierte Kleo

Gerade habe ich meine beiden Katzendamen aus der Tierarztpraxis abgeholt. Es war schlimmer als gedacht. Kleo hat drei Zähne dort gelassen, Penny zwei. Die Tierärztin meinte, dass sie bald wieder Trockenfutter knacken, wenn alles verheilt ist.

Penny ist gleich im Korb liegen geblieben. Die Kleo ist bis in die Küche getorkelt und ist dort einfach umgefallen. Vielleicht ist es besser, wenn sie schlafen. Ich habe Schmerzmittel mitbekommen. Kann sein, dass die Nacht unruhig wird.

Da kann ich nun wieder sagen: „meine Teuersten“. Kurz vor Weihnachten bin ich mal wieder total pleite. Was soll’s? Geld verdirbt eh nur den Charakter.

 

35 Kommentare zu “Einfach umgefallen.

  1. Aber sie haben’s überstanden, deine Miezen, jetzt müssen sie nur noch ihren „Rausch“ ausschlafen. 😉
    Ach, wenn ich dir finanziell doch nur unter die Arme greifen könnte! Aber ich muss selber dank der Winter-Kurzarbeit wieder einmal knausern…
    Herzliche Grüße!

    1. Ich danke dir sehr, liebe Margot. Wenn du mal „Reichtum“ an der Wohnungstür stehen hast, werde ich dein Angebot gern annehmen. 😀
      Der Rausch ist ganz ordentlich. Kleo ist gerade in den Schrank gekrochen. Ich habe es nur entdeckt, weil der Schwanz noch raushing.
      Liebe Grüße an dich

  2. In Hamburg gibt es eine Tiertafel, die auch bei hohen Tierarztkosten helfen… mein Tierarzt behandelt sogar nach Einkommen… die, die es haben, zahlen etwas mehr, dafür behandelt er Tiere von Hartz IV Empfängern bis zu umsonst. vielleicht gibt es sowas in Leipzig auch…. Die beiden Ladys werden sich sicher wieder erholen. Das sie jetzt torkeln ist normal nach der Narkose.

    1. Ich renne ihnen gerade mit dem Lappen hinterher. Ich glaube, ihnen ist hunde- nee katzenelend.Beide torkeln, wollen aber immer zusammen sein. Geteiltes Leid ist eben doch halbes Leid. Eine Tiertafel gibt es nicht in Leipzig.Ich werde es schaffen.

  3. Och sooo viele Zähne wech… 🙁
    Aber am wichtigsten ist doch, dass alles gut gegangen ist!
    Da bin ich froh und wünsche Euch eine möglichst ruhige Nacht!
    ♡ liche Grüße von : Beate

    1. Wir mussten in der Praxis noch warten. Keiner sagte etwas und ich merkte, wie Angst hoch kroch. Es ist aber alles gut gegangen.
      Liebe Grüße an dich

  4. Alles Gute für die Damen, bei deinem Satz „Ich habe Schmerzmittel bekommen“ musste ich doch schmunzeln… Nimm es ruhig, vielleicht schläfst du dann besser 😉 Liebe Grüße von Rana

    1. Eben, man liebt sie halt. 😀
      Ich denke, dass sie sich bald erholen werden. Katzen sind hart im Nehmen.
      Liebe Martina, herzliche Grüße an dich.

  5. Och je, die Süßen. Hoffentlich sind die Narkosenachwirkungen bald verschwunden. Recht gute Besserung. Bei dir kommt dann der Taumel, wenn die TA-REchnung kommt.

    1. Danke, liebe Elvira. Ich antworte dir morgen. Es kann aber später werden, weil ich früh die Katzen betüdeln muss und am Nachmittag nach Neukieritzsch fahre, als Kräuterweib zu einer Behindertenselbsthilfegruppe. 🙂
      Herzliche Grüße an dich, in deinem Berlin

    1. Ach Mensch, wenn die Kleo ihre Ruhe haben möchte, hüpft sie auf ihren Liegeplatz auf dem Fensterbrett, dreht mir den Poppes zu und schaut einfach raus. Das hat sie jetzt auch versucht, als ich einen Moment nicht aufpasste, und ist mörderlich auf die Nase geplautzt. Ich habe jetzt Stühle und den Tisch weggeräumt. Ich glaube, ohne Hilfsmittel wird sie es nicht nochmal probieren.
      Ich hoffe, die Nacht wird nicht all zu heftig.
      Liebe Grüße an dich, liebe, tapfere Bärbel.

  6. So schön, so liebevoll schreibst du von deinen Katzen. Du hast sie sehr lieb, gell. Ich wünsche euch eine gute ruhige Nacht und morgen deiner Kleo und Penny einen gesegneten Appetit.

    1. Oh ja, ich habe sie sehr gern, liebe Piri. Sie machen mein Zuhause wärmer. Wenn sie an der Tür sitzen, wenn ich komme, wenn sie schnurren oder wenn sie um die Beine streichen.
      Morgen wird es Essen auf Zuteilung geben. Wenn sie schlingen, dann ist vorprogrammiert, was passieren wird.
      Ich grüße dich herzlich und gehe mal wieder nach meinen Zugedröhnten kucken.

  7. Oh, die Ärmsten 🙁 . ich habe ja auch gerade Dauerdates mit dem Zahnarzt, aber die armen Süßen wissen ja gar nicht, was ihnen geschieht. Ich hoffe, sie sind bald wieder auf den Beinen.

    Dir und deinen Vierbeinern
    liebe Grüße,
    Anna-Lena

    1. Es geht ihnen schon wieder viel besser, liebe Anna-Lena. Allerdings muss ich ihnen noch zwei Tage ein Schmerzmittel verabreichen. Die Wunden im Maul sind zu groß. Frage nicht, wie ich mich anstrengen muss, um sie auszutricksen. 😀
      Liebe Grüße an dich

  8. Gudrun, da ich schon zweimal Lenny nach der Narkose habe torkeln und aufwachen sehen, kann ich es mir sehr gut vorstellen, wie es deinen beiden Teuersten geht. Was ich mir allerdings weniger vorstellen kann, wie man mit solchen Zahnlücken dann Trockenfutter kauen kann.
    Im Prinzip ist es ja bei uns Menschen nicht anders, nur wir bekommen Zahnersatz – entweder billigen, der nichts taugt oder teuren, den man kaum bezahlen kann.
    Jetzt die OP vom Hund war glatt vierstellig. – Das wäre für mich wirklich ein Grund, warum ich mir kein teures Tier leisten könnte.
    Alles, alles Gute für euch drei Mädels!

    1. Die Tierärztin sagte, dass es schon Katzen gab, den sie alle Zähne ziehen mussten, weil es den Katzen mit den kaputten Zähnen nicht gut ging. Wenn alles verheilt ist, knacken die Katzen mit ihrem Scherengebiss auch wieder Trockenfutter. 😀
      (Im Moment gibt es allerdings nur Pampe, Knietsch.)
      Liebe Grüße nach Berlin

  9. Oh, ja, liebe Gudrun, das kenne ich. Unsere Katzendame hat auch bereits eine solche OP hinter sich, aber zum Glück nur einen Zahn lassen müssen. Als sie so leidlich wach wurde, fiel sie auch immer wieder um. Ich bin ständig hinter ihr hergelaufen, weil ich Angst hatte, sie würde am Ende noch die Treppen hinunterstürzen. Heute ist bei Deinen Damen sicher wieder alles in Ordnung, oder? Unser Mädchen war schnell wieder obenauf.
    Liebe Grüße von der Silberdistel

    1. Oh ja, es war eine unruhige Nacht. Ich soll die Katzen nicht nach oben hüpfen lassen. Also habe ich Stühle, Hocker und all sowas weggeräumt. Nach oben ist kein Problem, hinunter ist mit einem Sturz auf die Nase verbunden. Die Ganze Nacht war ich am Horchen. Und doch war es passiert. Penny war auf mein Bett gekrochen.
      Liebe Grüße an dich, liebe Silberdistel.

  10. Ohja, Katzis Kosten eine Menge Geld, wenn sie nicht auf dem Damm sind und je älter sie werden, desto öfter haben sie was in der Regel. Da kann ich seit 1 Jahr ein Lied von singen *uff*

    Allein Linus hat uns im letzten halben Jahr etwas über 1000 Euronen gekostet *uff*

    Alles Gute für die Beiden 🙂

    LG Frauke

  11. Au ja, so was kommt immer zur passenden Zeit. Das Große Kind musste grad 1900€ löhnen, für Menschenzähne freilich. Aber was tut man nicht alles, dass es den liebsten gut geht, egal ob Miez oder Kind?

  12. Tja, umsonst arbeitet kein Tierarzt.
    Aber was sein muss, muss leider sein.
    So brauchen sie erst einmal mehr oder weniger Flüssiges.
    Schlafen hilft bestimmt.
    deine Bärbel

    1. Die beiden haben auch geschlafen. Und wie. Manchmal sind sie losgetorkelt, dann sank plötzlich der Kopf zu Boden und sie haben geschlafen, mit der Nase auf dem Fußboden. Ich habe sie jedesmal eingesammelt und ins Körbchen geschleppt. Dann war jedesmal für längere Zeit Ruhe.
      Liebe Grüße

  13. Oweia! Gleich im Doppelpack zur Zahn-Op. Hoffentlich haben es die beiden Damen mittlerweile gut überstanden. Dein Portemomae wird dazu erheblich länger brauchen. Da liegen nun Freud und Leid nah beieinander.

    1. Ich hätte sie auch nach einander bringen können, aber geteiltes Leid war halbes Leid. Diätfutter für alle war auch nicht schlecht. Die Medikamentenausgabe war ein Aufwasch. 😀 Jetzt ist es fast überstanden. Ich denke, den beiden geht es wieder besser.

Comments are closed.