Wochenende, schönes Wetter, Gartenarbeit in bester Gesellschaft.

in einer Pause im Garten auf dem Pad gekritzelt
In einer Pause gekritzelt.

Ach ja, jetzt habe ich also Muskelkater.
Zum ersten Mal in diesem Jahr bin ich zum Gastgarten geradelt. Und zum ersten Mal in diesem Jahr konnte ich nach Herzenslust in der Erde wühlen. Wie das riecht, frische umgebrabene Erde! Mein Strickzeug hatte ich mitgenommen, auch ein Buch. In den Pausen muss ich auch immer etwas zu tun haben. Es gab bloß kaum Pausen. Und wenn mal doch, dann habe ich das Amselpärchen beim Füttern beobachtet.

In der Koniferenhecke haben Amseln ein Nest gebaut. Ich hätte gerne mal in das Nest geschaut, will aber nicht stören und schon gar nicht etwas beschädigen. Die Kleinen waren ganz leise. Nur wenn das Futter angeflogen kam gab es Geschrei. Der Amselpapa kann übrigens noch hervorragend singen, wenn er den Schnabel voller Würmer hat. Faszinierend!
Es hat sich besonders über meine Erdarbeiten im Garten gefreut und ganz zutraulich durchsuchte er neben mir die frisch umgewühlte Erde nach Essbaren für die Amselkinder.

So schön kann Gartenarbeit sein. Was ist dagegen schon ein kleiner Muskelkater?

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: