Gänse mit dem Eimer, die über Kopfsteinpflaster scheppern?

Gänse mit dem Eimer, die über das Kopfsteinpflaster scheppern? Nun ja, davon erzähle ich gleich.

Ich möchte schon, dass mein Blog lebt. Aber manchmal ist das gar nicht so einfach. Was ich heute zu Mitag gegessen habe, interessiert keine Sau und auch nicht,  wenn es hier und da mal zwackt, was ja in meinem Alter schon mal vorkommen kann. Ich mache keine Reisen in Gegenden, in denen man nur eine Kamera in die Luft halten muss für ein unschlagbares Foto. Meist komme mit meiner bescheidenen Technik nur „um die nächste Ecke“. Meine vielen verqueeren Gedanken würden mir nur ein Tippen an den Kopf einbringen. Kunst habe ich nicht zu zeigen.
Und nun?

Ich erzähle jetzt trotzdem mal von einem Hängerchen, einem Luftanhalten und einem zerknickten Stift.

Meine Geschichte von der Paula ist unfertig! Jawohl, unfertig.
Da ist die Paula, kämpft sich ins Leben und lässt sich, als es ihr wieder gut ging, von jedem und allen Wolle abgaupeln. Zerzaust sieht sie aus und der Schäfer droht der gesammten Bauerhofgemeinde mit dem Besen. Und Schluss, alles löst sich in Wohlgefallen auf.
„Nein, so geht es nicht!“, sagte man mir.
‚Dann geht es eben nicht!‘, maulte ich vor mich hin und pfiff alles mit Schwung in die Ecke. Ruhe ließ es mir aber keine. Ich hatte doch schon eine Menge Zeit investiert. Also, mal tief Luft holen, sich mal schütteln wie der Hütehund Moritz sein Lockenfell und überlegen.

Einige Jahre war ich auf dem Landet, habe Tiere beobachten können und ganz viele Geschichten erlebt und gehört. Warum nicht einiges aufschreiben und zusammenbringen?

Ich weiß von einem Schafbock, der wahre Kunststücke fertig brachte, bloß um auszubüchsen und den Hühnern den Weizen zu klauen. Schafe sind also keine Kostverächter, was den Weizen anbelangt.
Fangen wir mal mit den Gänsen an, die der Paula am meisten zugesetzt haben. Weil der Appetit der Schafe auf Weizen bekannt ist, werden sie als Wiedergutmachung für die ausgerissene Wolle einen Blecheimer mit Weizen über das Kopfsteinpflaster des Hofes scheppern, hin zum Schafstall und hin zur Paula. Der einzige, der die Gänse mit dem Eimer nicht lustig findet, ist der Schafbock Julius. Der fühlt sich nur arg gestört in seiner Mittagsruhe.

Ach kucke da: Der Stift war wieder aus der Ecke geholt! Wollt ihr mal was mal sehen?
Und wenn ihr leise seid, hört ihr die Gänse mit dem Eimer über das Kopfsteinplaster scheppern und den Julius schimpfen. 😀

Gänse mit dem Eimer - eine Zeichnung
die Gänse mit dem Eimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.