Der Avocadokern – das Herz der Avocado. Früher hab ich ihn weggeworfen.

Avocadokern
unscheinbar und fast vergessen

Der Avocadokern – Das Herz der Avocado

Mexiko ist die Heimat der Avocado. Man nennt den Avocadokern dort „el corazón del aguacate“, das Herz der Avocado.

Ich gebe zu, dass ich lange Zeit nur das Fruchtfleisch der Avokado gegessen habe. Den Avokadokern habe ich weggeworfen. Dabei enthält gerade er wertvolle Balaststoffe und Aminosäuren. 70% der Aminosäuren befinden sich im Kern.

Ich war erstaunt, wie schnell und einfach sich die braune Hülle um den Kern nach dem Waschen entfernen ließ. Danach braucht man nur eine Reibe und kann den Kern aufbereiten.  Die Raspeln können frisch, aber auch getrocknet gegessen werden, in Smoothies, auf Salate gestreut, als Tee gekocht. Sie schmecken ganz leicht bitter, aber angenehm.
Wie man es gerne hätte kann man den Avocadokern verzehren.

Weggeworfen wird bei mir kein Avocadokern mehr

Die Inhaltsstoffe des Kernes sind zu kostbar, denn sie

  • stärken das Immunsystem
  • lindern Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • senken den Cholesterinspiegel
  • sind eine gute Vorsorge gegen vorzeitige Hautalterung
  • helfen bei Schilddrüsenerkrankungen ( und bei zu vielen Pfunden auf den Rippen)
  • lindern Magenbeschwerden.

Es lohnt sich auf jeden Fall, sich über die Verwendung des Avocadokernes zu belesen.

Erstaunlich finde ich, wie schnell Dinge in Vergessenheit geraten oder verdrängt werden, die lange bekannt und genutzt wurden. Liegt das an unserer verdammten Überheblichkeit zu glauben, dass wir auch so alles haben, alles kaufen und uns viel gönnen können?

einen Avocadokern reiben
Haut entfernen und reiben

15 Kommentare zu “Der Avocadokern – das Herz der Avocado. Früher hab ich ihn weggeworfen.

  1. Ich habe schon x von denen in Wasser getunkt und mehrmals ist auch eine riesige Pflanze draus entstanden, aber gegessen habe ich den noch nie

    1. Hehe, ich werde das mit der Pflanze mal probieren. Wird sie zu groß, wird sie weggegeben. 🙂
      Also erst wässern und dann einfach in die Erde stecken?

    1. Ich bin gerade auf der Suche nach allem, was mir ein bissel gut tun könnte. Und da bin ich mal wieder auf die Avokado gestoßen. 🙂
      Danke, liebe Freidenkerin.

  2. Erstaunlich. Das habe ich nicht gewusst. Ne Pflanze draus gezogen habe ich auch schon. Aber gegessen noch nie.

    Danke für den Hinweis.

  3. Müsste ich jetzt endlich mal eine Avocado kaufen, damit ich mir dann Gedanken über die Verwendung des Kerns machen muss? – Ich glaube, ich habe die noch nie gekauft, weil mir alle wo anders probierten Sachen nicht geschmeckt haben.
    Lieben Gruß zu dir!

    1. Ach, Clara, du musst die Avocado nicht essen. Du kannst auch alles „zerquetschen“ und die Hände darin baden. Eine bessere Hautpflege gibt es (fast) nicht. Und der Kern? Wenn der zermüllert ist, gibt es immer mal Raspeln auf den Salat. Das schmeckt man kaum, hat aber Inhaltsstoffe in sich, die manche als Nahrungsergänzung kaufen. 🙂
      Liebe Grüße an dich, Liebe Clara.

  4. Wir haben erst einmal eine Avocado gekauft.
    Immer nur ein wenig von genommen.
    So dass sie zum Schluss noch ins Essen kam.
    Aber bei dem Kern hatte ich mir nichts gedacht
    deine Bärbel

    1. So ging es mir lange Zeit, meine liebe Bärbel. 🙂 Und jetzt habe ich mir gedacht, ich petze das mal.
      Liebe Grüße an dich.

  5. Liebe Gudrun, man lernt doch nie aus. Von der Verwendung, außer dem Einpflanzen, habe ich noch nie gehört. Vielen Dank für den Tipp. Vielleicht habe ich Glück und die Verwendung verbessert wenigstens ein wenig meinen Gesundheitszustandes.
    Mit vielen dankbaren Grüßen von Bärbel

    1. Das freut mich, liebe Bärbel.
      Weißt du, ich selber bin ständig auf der Suche nach Sachen, die mir gut tun, ohne dass ich Kredite aufnehmen und gleich an die Pharmaunternehmen überweisen lassen kann. Ich bin auch schon ganz gut fündig geworden und in der Summe bringt es garantiert etwas.
      Ich wünsche dir viel Kraft, dass du allem Unbill etwas entgegensetzen kannst.
      Ich drück dich.

Comments are closed.