9 Kommentare zu “Neues aus der Weiber-WG: Die Balkonwiese.

    1. Für das Gras oder für meine Kräuter? Ich glaube, beim Gras gibt es Ärger. 🙂
      Herzliche Grüße ins Ländle und toi, toi, toi für deine Veranstaltung im Klosterkaffee. (Achtung! Beim Toi, toi, darf man nicht Danke sagen, sonst geht es schief.)

  1. Na, dann drücke ich mal die Daumen, dass sich da noch etwas tut. Nachdem wir einen Garten haben, erübrigt sich das bei mir.
    Aber mal eine andere Frage: Du hattest hier mal über ein Katzenspielzeug mit Wolle und Katzenminze (?) geschrieben. Ich finde den Post leider gerade nicht.
    Hast Du die Minze dazu getrocknet oder frische verwendet?
    Minou hat nämlich die Minze liebend gern auch gleich frisch vom Beet genascht.

    1. Liebe Sigrid,
      ich würde die Katze das den ganzen Sommer über fressen lassen. Gut, wenn sie es draußen nimmt. Im Herbst, wenn die Vegetation zur Ruhe kommt, schneidest du den ganzen „Strauß“ ab und trocknest ihn.
      Kleo bekommt einmal in der Woche etwas über das Futter und genießt das sehr. Und dann haben wir noch das Schafwollsäckchen mit getrockneter Minze. Das wird ordentlich durchgekaut, riecht dann sehr katzenfreundlich. Nach dem Winter sieht der Sack reichlich zerfleddert aus, aber die Katze hatte ihren Spaß.
      Du kannst jedes Säckchen nehmen. Wenn du magst, schicke ich dir ein Schafwollsäckchen. Ich habe gerade welche gestrickt aus Restern. 🙂
      Hach, Kleo würde bestimmt gerne noch einmal über eine richtige Wiese schleichen.

      1. Oh, so ein Schafwollsäckchen wäre für unsere neue Mitbewohnerin toll.
        Nach dem Minou uns verlassen hat, darf hier nach dem Urlaub eine neue Samtpfote einziehen. Da sie erst einmal drin bleiben muss, um zu wissen, wo sie hingehört, werde ich schon jetzt ein wenig Minze trocknen.

Comments are closed.