Wolle von den Gotlandpelzschafen und der Traum vom „Anspinnen“ auf dem Balkon.

Gestricktes aus Wolle von den Gotlandpelzschafen
aus schöner weicher Wolle der Gotlandpelzschafe

Zum ersten Mal habe ich Wolle von den Gotlandpelzschafen verarbeitet, das heißt verstrickt. Gesponnen hatte ich sie schon im Sommer. Jetzt soll es ja nun doch noch richtig Winter werden. Glauben kann ich es noch gar nicht, aber wie es auch wird: Ich bin gerüstet.

Die Mütze hat sich schon bewährt. Jetzt ist auch der Pullover fertig. Weil sich die Wolle so gut anfasst, herrlich glänzt und schön kuschlig ist, wollte ich das Gestrick diesmal ganz für mich machen und behalten.
Manch einer freut sich auf’s Angrillen, ich freue mich schon  sehr auf den Frühling und das „Anspinnen“ auf meinem Balkon. Kalt wird mir in meinem neuen Schafspelz bestimmt nicht.

Es soll Menschen geben, die lassen gut sichtbar das Hugo-„Chef“-Schild am Anzug hängen, damit jeder sehen kann, was man sich zu leisten in der Lage ist. Ich musste lachen, als ich mir vorstellte, dass bei mir ein Schild hinten am Pullover hängt mit „Gutes aus der Region“. Ob dann jeder den Schluss zieht, dass damit nur die Wolle gemeint sein kann, die ich aus dem Landkreis Leipzig geschenkt bekommen habe? 😀

Das Hantieren mit der Wolle tut mir im Moment richtig gut. Es ist beruhigend und macht den Kopf frei. Oh, ich singe schon wieder wollige Loblieder.
Auf meinem Balkon habe ich, gut eingelagert, noch frische Schurwolle, Weiße, Dunkelgraue, Braune. Auch sie ist ein Geschenk, für mich ein richtiger Schatz. Diese Wolle werde ich morgen waschen, in aller Ruhe und sehr genüsslich. Es träumt sich so schön von den Schafen, Freiheit, saftgrünen Weiden und auch ein bissel von der Liebe.

Etwas handgesponnene Wolle von den Gotlandpelzschafen ist übrig geblieben. Soll ich mir Armstulpen stricken? Oder Fäustlinge? Ich überlege es mir noch, fange schon mal mit dem Bündchen an.
Und damit hätte ich ganz gut Zeit geschunden.

Wolle von den Gotlandpelzschafen
Maschenanschlag

14 Kommentare zu “Wolle von den Gotlandpelzschafen und der Traum vom „Anspinnen“ auf dem Balkon.

  1. Er ist sehr schön geworden, Dein Pulliver aus der Region. Und er hat Dich Mut schöpfen lassen, Hoffnung gegeben und Lust auf Morgen. Wie gerne würde ich einen ganzen Pullover oder eine Jacke für mich stricken. Wenigstens ein paar Armstulpen, die ich zu gern hätte, aber noch nie hatte (ich bewundere sie nur bei anderen Frauen). Ich schaffe nicht einmal mehr den zweiten Socken, obwohl der erste seit zwei Jahren sehnsüchtig auf seinen Partner wartet. Vielleicht würde mich das Hantieren mit den Stricknadeln auch optimistischer stimmen. Wie wunderbar aber muss es sein, Wolle zu verarbeiten, die Du selbst gesponnen hast. Ich kann Deine Vorfreude in Deinem Text fast mit Händen greifen.
    Viel Freude beim Waschen und liebe Grüße!
    Elvira

    1. Es ist wirklich eine Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen. Ich habe in letzter Zeit so viel gelesen, gehört und erlebt, was mir echt Sorgen macht. Eine Zeit lang hatte ich wirklich erwogen, mit dem Bloggen aufzuhören, aber Abschotten ist aber keine Lösung. Ich werde eben noch mehr überlegen müssen, wo und wie ich mich äußere und wo ich ganz wegbleibe.
      In der Wolle zu „wurschteln“ gibt mir die nötige Ruhe, darüber nachzudenken.
      Gerade eben hatte ich einen Anruf, dass ich im Juni bei Vorschulkindern Spinnradgeschichten erzählen kann. Ich freue mich sehr und plane eine ganz besondere Märchenstunde. So etwas würde mir natürlich entgehen, wenn ich die Türe oder das Blog zu mache.
      Liebe Elvira, ich schick dir liebe Grüße (und melde mich wieder)

  2. Sehr schön geworden. Richtig, dass du auch mal einfach nur für dich etwas machst. Aber bitte kläre mich mal auf. Unterhalb der Knöpfe leicht rechts, das sieht aus wie ein weiteres Knopfloch? Oder kommt das nur auf dem Bild so raus?

  3. Sehr schön, das Lochmuster.
    Die Mütze ist auch super.
    Solche weiche Wolle ist wunderbar.
    Ich bräuchte Stulpen für meine inzwischen dünnen Waden.
    Vielleicht ist das eine Idee für deine Waden?
    Ich fühle die weiche Wolle quasi.
    deine Bärbel

    1. Ach, nein, für die Wadeln verschenke ich immer alles, liebe Bärbel. Die sind ein bissel kräftig. 🙂
      Die Wolle ist wirklich herrlich. Ich weiß jetzt auch, wieso die Schafe im Zusatz „Pelzschaf“ heißen. Genau so fasst sich die Wolle an.
      Liebe Grüße an dich, meine liebe Bärbel.

  4. Es ist sehr viel wert etwas tun zu können, das einen Ablenkung und etwas Ruhe verschafft. Da freue ich mich immer für dich, wenn du es wieder mal schaffst deinen Kopf etwas frei zu bekommen 🙂 Ich kanns dir gut nachfühlen…

    1. Ja, und ich glaube, es hat gut getan und geholfen. Manchmal braucht man das dringend. Ich weiß, du kennst so etwas. Irgendwie bin ich sehr froh, liebe Isa, dass ich so eine Möglichkeit gefunden habe. Sonst steigt bloß wieder der Blutdruck. 🙂
      Liebe Grüße an dich

  5. Liebe Gudrun,
    sehr schön und richtig kuschelig sieht Dein Pullover mit passender Mütze aus!
    Ich habe eine Freundin, die mir ab und zu ein paar Wollsocken strickt.
    das ist für mich eine große Freude!
    Zuletzt hatte das meine Mutter für mich gemacht. Aber das sit nun schon entliche Jahre her.
    Ich musste dann aber leider ein Paar nach dem anderen ausrangieren: Nichts ist für die Ewigkeit!
    Nun habe ich wieder drei Paar Wollsocken und das tut meinen Füßen so richtig gut.
    Sei herzlich gegrüßt von.
    Beate

    1. Es ist schön, wenn man so eine Freundin hat, nicht wahr? Es ist manchmal nicht der große Reichtum der Welt, den man erhält, aber es tut einfach gut. Sehr gut.
      Herzliche Grüße an dich, liebe Beate.

  6. Bestrickend schön, liebe Gudrun. Der Wolle konnte man schon ansehen, dass was Schönes draus werden könnte – jetzt hast Du es geschafft. Selbstgestricktes ist immer was ganz Besonderes, aber für Dich waren es ja noch ein paar Arbeitsgänge mehr – von der rohen Wolle bis zum fertigen Stück, Deine Freude kann ich so gut verstehen. Und jetzt passt auch noch das Wetter zum Werk!
    Beste Winter-Sonnen-Frost-Grüße aus dem Bergischen Land
    Eva

Comments are closed.