Der Spinnstube Regale und für mich ein Probesitzen im Ohrensessel.

Spinnstube in dieser Stadt?Vor einigen Tagen war ich in Sachen „Spinnstube“ unterwegs in dem Städtchen vor Leipzigs Toren, in dem ich einige Jahre gewohnt habe. Es stört mich nicht, wieder dahin zurückzukehren, denn ich trauere dem nicht hinterher, was mal war.
Die Vergangenheit kann man nicht ändern.

In diesem Städtchen gibt es die Markranstädter Werkstätten. Im Moment werkelt dort ein Holzfachmann, der alte Möbel kunstvoll restauriert und überhaupt wunderschöne Sachen herstellt aus Holz.
Der Freund meines Sohnes, der eine Wohnung in dem Anwesen bewohnt, meinte, dass sich auch ab und zu Platz für eine kleine Spinnstube finden lassen müsste. Der Hof sollte immer öfter mal offen sein. Darüber haben wir gesprochen, aber ich weiß immer noch nicht, wie ich was bewerkstelligen muss, damit alle etwas davon haben, außer Aufwand.

Wandbords in der Spinnstube

Zu Hause in Leipzig hat sich meine ganz private Spinnstube „erweitert“. Ich habe vom Sohnfreund Wandbords geschenkt bekommen. Nach seinen Umzug nach Markranstädt brauchte er sie nicht mehr. Er hat sie mir auch gleich noch angebracht. Der Hilti können auch Betonwände nicht widerstehen. Ich habe mich so sehr gefreut über die Bords und über die Hilfe beim Anmachen noch viel mehr.

Jetzt stapelt sich mein Material nicht mehr auf dem Fußboden. Es ist übersichtlich aufgeräumt. Ich habe eigentlich nicht viel Platz für meinen Krempel (im Wahrsten Sinne des Wortes 🙂 ) und so ist eine Wandaufbewahrung ideal. Genügend Platz zum Werkeln ist immer noch.

den würde ich in die Spinnstube stellen wollen

Beim Möbelschweden habe ich mal Probesitzen machen können in einem Sessel, der wie für mich Märchentante und Traumliese gemacht zu sein schien. „Hast du ihn mitgenommen?“, fragte meine Tochter. Na nee, sie hätten ihn mir nicht geschenkt.
Trotzdem habe ich dann mal im Katalog nachgeschaut. Zum Glück gibt es den Sessel nicht mehr in Rot. Gelb? Ich weiß nicht.

Viele Dinge beschäftigen mich gerade. Meine Stadt verändert sich, nicht immer zu meinem Wohlgefallen. Ich habe so viele Fragen. Darüber reden zu wollen, scheint schwierig inmitten starrer Meinungen.
Ich gehe dann mal wieder weiter spinnen.

 

 

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: