Duftorgie für das Schlitzohr.

Eine Duftorgie? Die gab es heute tatsächlich in der Weiber-WG.
Als ich heute nach Hause kam, wurde ich arg bedrängt von den Katzendamen. Naja, sie tun ja immer so, als wäre ich tagelang weg gewesen und sie hätten lange, lange darben müssen. Diesmal aber war noch etwas anders. Was riecht da bloß so?

mein Schlitzohr

Das ist mein Schlitzohr.
Gleich in der ersten Woche als kleine Katze und Freigänger hat die Kleo zu spüren bekommen, dass Freiheit auch mal weh tun kann. Verantwortlich für den Schmiss am Ohr war Felix, ein Kater aus der Nachbarschaft, der auch noch so aussah wie Felix vom Katzenfutter.
Das hatte der nicht umsonst getan! Kleo wurde groß, raffiniert und kampfeslustig. Felix musste nur in die Nähe unseres Hauses kommen, da pfiff die Kleo ab und kurze Zeit später bekam Felix die Hucke voll. Ich wusste nicht, dass Katzen so nachtragend sind..

Heute war mein Schlitzohr ganz aufgeregt. Was hat die Gudrun da angeschleppt? Holunder. Das verspricht eine feine Duftorgie, Katze auf Droge.

Duftorgie bei dem  Schlitzohr

Also runter von der Balkonbrüstung und rein in den Holunder, zuerst mit der Katzennase, dann mit dem Kopf.
Ich kann mir nicht helfen, irgendwie riecht Holunder etwas streng. Nach Kater vielleicht? Ich hatte auch noch Wildrosenblätter und Lindenblüten mitgebracht. Für die Duftorgie bis zur  Ekstase brauchte es aber nur den Holunder.

Duftorgie

Hach, wie gut das duftet. Kurz schnuppern und dann verzückt die Augen verdrehen. Los, Penny, komm runter von der Balkonbrüstung! Ich zeig dir mal, was gut ist.

Penny_schnuppert

Den Mädels musste ich den Holunder schließlich entziehen. Er soll in den Erkältungstee für den nächsten Winter. Wie das klingt!

Kleo ist alt und alles geht schon ein bissel schwer. Das Duftbad hat sie jedenfalls sehr genossen und schläft jetzt friedlich und selig. Vielleicht träumt sie von der großen Freiheit und vielleicht  verhaut mein Schlitzohr im Traum gerade mal wieder den Felix.

für duftenden Tee

8 Kommentare zu “Duftorgie für das Schlitzohr.

  1. Holunder, Wildrose und Lindenblüten – wie herrlich! Jetzt habe ich grad auch so etwas wie eine kleine Duftorgie. 🙂
    Die Kleo sieht richtig gut aus!
    Liebe Grüße!

    1. Sie ist aber schon ganz schön schwach. Irgendwann werden wir uns verabschieden müssen. Und dann geht eine wirkliche Freundin. 🙁
      Liebe Grüße

  2. In meiner frühen Jugend hatte ich einen Kater, der den Saft der Holunderbeeren unheimlich liebte. Er ist fast irre geworden, wenn man eine Saftflasche öffnete und er nichts davon abbekam.
    Schon interessant, dass Deine beiden pelzigen Damen so wild auf die Holunderblüten waren. Das ist mir jetzt bei unseren Katzen noch nicht aufgefallen. Aber irgendwie haben diese Blüten ja einen recht strengen Geruch, der auch mich ein wenig an Katergeruch erinnert. Auf jeden Fall hast Du mit Deinem Mitbringsel den Damen wohl eine große Freude bereitet 😀
    Liebe Grüße in Dein Spinnstübchen schickt Dir die Silberdistel

    1. Wenn ich im Herbst mit den Beeren zu tun haben werde. muss ich das mal mit dem Saft probieren. 🙂
      Ach, Silberdistel, ich hatte mal meine Blüten auf einem Backblech ausgebreitet und war nur mal kurz weggegangen. Als ich wieder kam, wälzten sich beide in den Blüten. Da war körperliche Nähe auch plötzlich kein Problem.
      Liebe Grüße in dein Katzenhaus.

  3. gut, dass ich die Duftorgie nur lese, sonst waere ich schon laengst verschwunden. Ich habe ein grosses Problem mit Dueften. Geniesse es und lass es deine Katzen auch geniessen. Alles Liebe

    1. Ich habe es ihnen gestattet, vor allem Kleo. Die erinnerte das bestimmt an ihr früheres Leben als Außenkatze. 🙂 Ich glaube, die Penny hat nur aus Solidarität mitgemacht.
      Liebe Grüße in die Ferne, liebe Vivi.

    1. Sie lieben Holunder, liebe Bärbel. Die Kleo hat sich da schon darinnen gewälzt. 🙂
      Man merkt nun schon, dass sie älter ist. Sie braucht Kletterhilfe, um auf die Balkonbrüstung zu kommen. Macht nichts. Die Kletterhilfe hat sie bekommen. Ich muss mich nun halt mehr kümmern, aber vielleicht habe ich sie so noch ein Weilchen.
      Herzliche Grüße an dich, meine liebe Bärbel.

Comments are closed.