Frohe Weihnachten. Kissen schütteln für Schnee.

Was tun, wenn es nicht schneit zu Weihnachten?
Foto: Gerd Eilitzer

Was macht man, wenn die Kinder sich Schnee wünschen zu Weihnachten und keiner kommt?
Man geht als Frau Holle ins Allee-Center in Leipzig und schüttelt ordentlich die Federkissen aus. Wenn es also doch noch irgendwann schneit, dann waren wir das. Jaaaa!

Ein letztes Mal war ich mit dem Spinnrad unterwegs. Ich war zu zeitig da und wurde sofort umringt. Da habe ich beschlossen, die Zeit zu ignorieren.
Schön war es. Ich habe Märchen und Geschichten erzählt und viele gute Gespräche geführt, über Schafe, Wolle, Rumpelstilzchen und Frau Holle, faule Spinnerinnen, den Lordkanzler auf dem Wollsack.

Dem Ehepaar, welches gerne das Wollpflegebad schriftlich haben möchte, verlinke ich hier gern das Rezept.

Herzlichen Dank dem Leipziger Fotografen Gerd Eilitzer, der mich in der Rotunde besuchte, obwohl ihn die Erkältung voll im Griff hatte. Das Beitagsbild ist ein Ausschnitt aus einem Foto der Grünauer Fotografin Silke Heinig. Herzlichen Dank.

Kissen schütteln zu Weihnachten für Schnee
Foto: Gerd Eilitzer

Den Lesern hier und all meinen Freunden wünsche ich schöne Feiertage, egal wie ihr sie nennt und egal, was ihr feiert. Ruhe und Besinnlichkeit wünsche ich, Frieden, gemütliches Festessen in Gemeinsamkeit und Familie, Zufriedenheit und Wohlergehen.

Frohe Weihnachten.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: