Nadelfilzen. Dornröschen war ein schönes Kind.

Wegen des Dornröschens habe ich nun einen Ohrwurm. Dabei ist das so lange her, dass ich das mit Kindern gesungen habe.
Es gibt gerade nicht viel Interessantes und Aufregendes zu berichten. Ich arbeite am zweiten Tür- oder Wandkranz. Das Dornröschen hatte ich ja schon fertig. An der Rosenhecke arbeite ich gerade. Ich habe versucht, auf verschiedene Weise Ranken zu filzen, mit der Nadel. Ich mag das Nadelfilzen nun mal ganz besonders.

Ich denke, auch der zweite Kranz wird gut. Das Dornröschen kann gut in die Rosen gebettet werden und einen Spinnrocken und eine Spindel hat sie auch noch von mir bekommen. Es macht unglaublichen Spaß, eine ganze Geschichte zu filzen, mit vielen Details.

Rosenhecke und Spinnrocken für Dornröschen

Es war ein schöner Tag heute, denn die Sonne war überhaupt nicht knausrig. Gute-Laune-Wetter war das. Meine Kleo hat ihr Sonnenbad auf dem Balkon sehr genossen. Penny allerdings verzog sich ganz schnell wieder auf das Sofa. Sie ist eben eine Sofakatze, während Kleo ganz bestimmt von ihrer Außenkatzen-Zeit geträumt hat, da draußen auf dem Balkon.

Ein bissel Vitamin D habe ich auch getankt, aber dann habe ich weiter gefilzt. Ich brauchte noch kleine Blättchen für die Rosen. Morgen kann ich den Kranz bestimmt zusammenbauen.

eine mit der Nadel gefilzte Rose für Dornröschen

Diesmal habe ich darauf geachtet, dass die Speicherkarte in der Kamera ist. Ich schätze, die nächsten zehn Male wird das klappen, bis ich dann wieder liederlich werde.
Alle Zwischenschritte für die Rosen, die Ranken und die Blättchen habe ich fotografiert, die Fotos bearbeitet und die Anleitungen aufgeschrieben. Das wird eine feine Sammlung.

Es wird noch ein Weilchen dauern bis ich mich auf den Balkon setzen kann zum Filzen. Aber ich freue mich jetzt schon darauf. Langsam kann ich mir schon mal Samen besorgen für all das, was da bald blühen soll. Und ungewaschene Schafwolle brauche ich unbedingt auch. Für das Frühlingsprojekt. Aber dazu später.

 

Comments are closed.