Ich bin jetzt Steingarten-Verantwortlicher. Und Tomatenpflanzen-Beschützer.

Im Gastgarten gibt es einen Steingarten, der so mehr oder weniger vor sich hin lebte. Ich darf in dem Garten immer meine Wolle waschen, also drängelte ich mich danach, Steingarten- Verantwortlicher zu werden.
Steingarten
Es ist alles noch klein und frisch, aber ich bin überzeugt davon, dass es noch üppig wird. Der erste Steingarten ist es ja nicht, den ich anlege. Einige auserwählte Pflanzen fehlen auch noch.

Das Wetter war herrlich. Von Sonne und Wärme kann ich immer nie genug bekommen. Deshalb habe ich jede Minute draußen genossen. Eigentlich wollte ich mich mit der Kamera am Gartenteich auf die Lauer legen und die Vögel fotografieren, die dort immer baden. Die haben aber gerade zu tun mit Brüten oder Füttern. Es kam kein einziger. Oh, ich werde Geduld haben.

Nun hat sich der Frühling erst einmal ein bisschen zurückgezogen.
Heute Nacht konnte ich nicht einschlafen. Im Halbschlaf ging mir ständig im Kopf herum, dass es meinen selbstgezüchteten Tomatenpflänzchen zu kalt ist auf dem Balkon. Als ich sie in der Wohnung auf den Fensterbrettern verteilt hatte und wieder ins Bett gekrochen war, bin ich sofort tief und fest entschlummert. Sie wahrscheinlich auch.

Wer immer mit Pflanzen redet, kann sie auch hören. 🙂

Comments are closed.