Die Revolution fällt aus. Etwas kann mich dennoch halten.

In den letzten Tagen ist ja viel passiert, die Wahlen in Schleswig-Holstein zum Beispiel. Nee, darüber lasse ich mich nicht aus. Ich finde es nur beachtlich, was im Nachgang stattfindet: ein Geschacher um Macht und Einfluss sondergleichen.
Ampelkoalitionen.
Da wählt man eine Partei, weil man vielleicht eine Person gut findet oder Punkte im Programm und plötzlich hat man all die „Nasen“ da sitzen, die man nie gewählt hätte. Gut, wenigstens weiß ich nun mal, wen ich im September nicht wählen werde.
Mich stört es ungemein, dass sich nichts verändert. Alles plätschert wie gehabt dahin, die Revolution fällt aus, alle sind zufrieden. Wirklich?

Vor meinem Fenster blüht die Kastanie. Ich sitze gerade über dem Kapitel „Bilder filzen“ und muss öfter mal nach der Kastanie schauen. Das tut nicht nur den Augen gut.
Alles lässt sich ertragen, so lange ich etwas tun kann, was mir ein bisschen Freude macht. Ich suche es und halte mich daran fest, ganz fest.

die Revolution fällt aus, aber dafür entsteht ein Filzbild für mein Buch

9 Kommentare zu “Die Revolution fällt aus. Etwas kann mich dennoch halten.

  1. Zumindest die, die die Macht haben und das Geld, die sind zufrieden, wenn die Revolution ausfällt. Zur Zeit wollen sie ja nichtmal Evolution, also Entwicklung.

    1. Oh ja, bei einigen füllen sich die Geldsäckchen weiter. Ich hoffe nur, dass die alte Müllerweisheit irgendwann zum Tragen kommt: Zuviel zerreißt den Sack!
      (Ich suche immer noch nach ganz kleinen Alternativen für mich, weil ich irgendwann nicht mehr weiter komme.)
      Grüße nach nebenan.

    1. Ich weiß und ich kann mir das gut vorstellen. Karin, ich mag mir nicht vorstellen, welcher Klimbim das nächste Mal in Sachsen losgeht.

  2. Da kann man wirklich nur allen Menschen wünschen, liebe Gudrun, dass sie etwas haben, für das sich zu leben lohnt und Freunde haben, die mit ihnen gut übereinstimmen und fröhlich leben.
    Wehe denen, die das alles nicht haben.
    Liebe Grüße von mir

    1. Meine liebe Clara, das ist wohl wahr. Wenn das nicht wäre, würde es ganz traurig aussehen. Ich denke, für viele sieht es traurig aus und genau hier würde ich im ganz Kleinen gerne etwas ändern.
      Ich schick dir liebe Grüße in dein Berlin.

    1. Drück mir mal morgen früh die Daumen. Ich habe auf den Wiesen vor meinem Haus Drosseln entdeckt. Ich werde mir die Kamera schnappen und versuchen, sie zu fotografieren. Hoffentlich sind sie da. 🙂
      Liebe Grüße zu dir.

  3. du sitzt ueber deinem Filzbuch und bei uns gab es heut eine Wasserschlacht. Ich habe Wasserpistoten gekauft und die Maedchen (5 und 6 1/2) durften nur mit Schluepfer bekleidet mit dem Wasserspritzer im Garten rumtoben. Bei 34 Grad im Schatten, da ist es das allerbeste

Comments are closed.