Meine gefilzten Fingerpuppen können Tränen trocknen. Bestimmt.

Es war mal wieder etwas still bei mir. Es ist immer so, dass es mir nicht gut geht, wenn ich meine zig Formulare ausfüllen und um Unterstützung bitten muss für’s Überleben. Das drückt mich nieder, ich fühle mich einfach nur schlecht und es gibt auch reichlich Tränen. Eigentlich ist die beste Art, ungute Gefühle los zu werden, sich zu beschäftigen, möglichst mit Dingen, die einem besonders am Herzen liegen. Meine gefilzten Fingerpuppen wollte ich gerne fertig machen, aber das ging nicht. Ich war ja schon beschäftigt. Das alles alleine ist schon ein Grund, sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen einzusetzen.

gefilzte Fingerpuppe "Esel"Kaum zurück vom Amt der Ämter, habe ich mich hingesetzt, und den Esel zum Kuckuck gefilzt. Ich denke, er ist ganz gut geworden. Meine gefilzten Fingerpuppen wandern in meine Schatzkiste.

Das Lied „Der Kuckuck und der Esel“ von Hoffmann von Fallersleben gefällt mir übrigens sehr. Der Kuckuck mit seinem Maienruf ist zwar laut, aber zwischen seinem Rufen und und dem Gesang eines Singvogels liegen Welten. Ein Esel war einst im „Des Knaben Wunderhorn“ der Schiedsrichter im Gesangswettbewerb zwischen einem Kuckuck und einer Nachtigall. Der Esel entschied sich für den Kuckuck, weil er die Regeln der Taktfolge so schön eingehalten hatte. Jaja, so ist das manchmal: Immer schön an die Regeln halten, denn wir haben das schließlich schon immer so gemacht. ( Eine der ärgsten Killer-Phrasen für Kreativität ist das übrigens.)

Lieblich ist der Gesang des Esels bestimmt nicht. Ich weiß aber, dass es nicht nur Kindern Spaß macht, das Lied zu singen. Von Achim von Arnim in „Des Knaben Wunderhorn“, II. Band, Kapitel 196 gibt es übrigens auch ein Gedicht „Sehnsucht nach dem Esel mit dem Gelde“, wie man ihn huldigt und lobhudelt. Ich weiß, was ich in der nächsten Zeit lesen werde.

So, meinen Ohrwurm für heute habe ich weg. Macht’s gut und lasst euch nie unterkriegen.

meine gefilzten Fingerpuppen

Comments are closed.