Den Kopf frei bekommen, heute mal ohne Rausgehen.

„Geh trotzdem mal raus, und wenn es nur für eine halbe Stunde ist. Einfach so, zum Kopf frei bekommen.“ Meine Freundin hat ja Recht.
Meiner Kleo geht es nicht gut. Es ist ja ein ständiges Auf und Ab, aber gestern hatten wir mal wieder eine neue Stufe erreicht. Da sitze ich nun da mit der Katze auf dem Schoß, beruhige und tröste sie. Dabei möchte ich bitte auch getröstet werden.

Ich wollte nun also zu meinem Kulkwitzer See fahren, die Füße ins Wasser hängen und einige Fotos machen. Da kam die Meldung, dass man an dem See eine Leiche gefunden hat und dass dort ein Polizeieinsatz zu Gange ist. Mir war es vergangen. Ich hatte auch keine Lust mehr, wo anders hin zu gehen.

Kleo hatte mich gestern davon abgehalten, frische Brötchen zu kaufen. Ich habe nun heute einfach die freie Zeit genutzt und nach meinem alten DDR-Backbuch Hörnchen gebacken. So gab es bei mir doch noch ein spätes, aber leckeres Frühstück. Den Kopf frei bekommen muss ich heute mal anders, ohne draußen zu sein. Jetzt werde ich ein Nickerchen machen, denn die Nacht war wenig erholsam. Und dann mache ich mich wieder an meine Filzarbeiten.

Morgen muss ich zusehen, dass ich alles noch erledige, was ich erledigen muss. Am Dienstag werden in Leipzig Temperaturen von 37°C erwartet. Viel wärmer ist es bei meiner Tochter in LA auch nicht. Nur, dass es hier rein dröhnt und trifft wie ein Hammer.
Backen und so mal den Kopf frei bekommen

 

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: