Mit Spinnrocken und Handspindel wie im Mittelalter.

Mit dem Spinnrad und der Kiepe kann ich nicht mehr unterwegs sein. Über meine Transportprobleme schrieb ich schon.
Ich wollte schon meine Mittelalterklamotte und die Holzpantinen verschenken. Gerade noch rechtzeitig viel mir ein: Wenn sich bei mir die Bedingungen ändern, dann muss ich in meinen Unternehmungen auch etwas ändern. Ich werde unterwegs mit Spinnrocken und Handspindel spinnen.

Es wäre schade, wenn ich nicht mehr unterwegs sein und zeigen könnte, wie man früher aus Fasern Kleidung hergestellt hat. Man gewinnt Ehrfurcht vor diesen Prozessen wenn man sieht, wie viel Mühe das macht. Damals hatte man noch einen direkten Bezug dazu. Heute erledigen das Maschinen.
Ich weiß nicht, ob es an der Entfremdung liegt, aber Kleidung wird nicht mehr sehr wertgeschätzt. Kleiderschränke platzen oft, weil viel zu viel drinnen klemmt.

Es gibt alte Zeichnungen, die Eva zeigen mit Spinnrocken und Handspindel. Das Paradies war den Menschen verwehrt. Sie mussten nun selbst für ihren Unterhalt sorgen.
Ich habe das Gefühl, dass wir nicht ewig in unserem Überfluss so weiter wursteln können und dass das Wissen und Können von anno dunnemals wertvoll werden könnte. probehalber: mit Spinnrocken und Handspindel

Das Spinnrad kann ruhig zu Hause bleiben. Ich werde mit Spinnrocken und Handspindel unterwegs sein. Zum Ausprobieren habe ich als Spinnrocken einen Gardinenstab genommen. Ich werde mir noch einen „Ordentlichen“ besorgen mit einem langen Stab, an dem oben das Spinngut festgebunden wird und der dann hinten in den Gürtel gesteckt wird. So habe ich beide Hände frei zum Spinnen und bin auch noch beweglich, d.h. ich kann herumlaufen und an jedem Ort spinnen.
Das ist doch gar nicht so schlecht.

Mitnehmen muss ich nur etwas Wolle, den Spinnrocken, meine Holzpantinen und die Sachen, die ich zum Spinnen anhabe. Das klingt doch gut, oder?
Meine neue Handspindel ist übrigens schon auf dem Weg zu mir.

16 Kommentare zu “Mit Spinnrocken und Handspindel wie im Mittelalter.

  1. Toll. Ich habe auch noch eine Handspindel, da ich mich ja immer dem Spinnen(also dem von Wollgarn, anderes spinn ich ja dauernd) widmen wollte. Immer dieses wollte. Machen! Wäre besser.

  2. Es gibt immer einen Plan B. 😉 Ich finde es wundervoll, dass du dich durch Probleme nie aufhalten lässt, sondern stets flexibel genug bist, Auswege zu finden. ♥

    1. Ich werde nicht reich. Aber ich glaube, das will ich auch nicht. Es macht mir große Freude unter Menschen zu sein. Da fühle ich mich wohl und alles ist gut.
      Liebe Grüße nach München.

  3. Liebe Gudrun,
    ich bewundere deine positive Kraft, deine Flexibilität.
    Ich habe noch nie was von solch einer Handspindel gehört. Ich werde mal googeln.
    Prima, dass du eine so gute Lösung gefunden hast!
    Ganz liebe Grüße von Beate.

    1. Nein, ich gebe sie nicht weg. Jetzt weiß ich ja wieder, wie ich sie nutzen kann. Mit dem Spinnrad spinnen werde ich zu Hause.
      Liebe Grüße an dich.

  4. Liebe Gudrun, so wie ich das nach meinen Internetrecherchen verstanden habe, ist der Spinnrocken geschichtlich gesehen älter als das Spinnrad? Ist doch klasse, wenn du auf diese Art die Anfänge des Spinnens zeigen kannst. Aber mir ist da noch eine Idee gekommen: Jenachdem wo du arbeitest, könntest du zusätzlich, wenn die technischen Gegebenheiten passen, ein kleines Video von dir beim Spinnen am Spinnrad zeigen.
    Liebe Grüße von Beate

    1. Naja, Technik ist da nicht, aber diese Art des Spinnens ist recht interessant. Ich zeige auch verschiedene Spindeln und dass es auch mit einer Stricknadel und einer Kartoffel geht. 😊
      Ich habe auch Spindeln mit und da kann auch jeder mal probieren. An mein Spinnrad habe ich immer selten jemand gelassen.
      Herzliche Grüße an dich.

  5. Zuviele Klamotten, den Schuh muß ich mir definitiv auch anziehen, allerdings kaufe ich fast nur Second Hand, also Dinge, die eh schon hergestellt wurden. Und ich achte darauf, woher die Sachen kommen, wie sie produziert wurden. Also kein KIK, kein h&m und wie sie alle heißen.
    Ich habe mir gerade mal wieder Wolle bestellt und werde ich mich auch endlich mal wieder ans Spinnrad setzen.

      1. Ich mache das ja lieber im Winter, aber jetzt kann ich es noch auf dem Balkon machen, das ist auch schön. Früher habe ich ja Wolle kiloweise verarbeitet, jetzt sind mir vermutlich die 3 bestellten schon zuviel. Aber ich weiß ja, wo ich den Überschuß im Zweifel lassen kann. Ich spinne ja ganz anders als Du, das konnte ich bei der Wolle für Isa’s Socken feststellen. Bei mir wird es auch wieder „nur“ Sockenwolle, was anderes stricke ich eh kaum

Comments are closed.