Sommermarmelade mit Lebkuchengewürz

Sommermarmelade mit Lebkuchengwürz

Es wurde Zeit, dass ich sie endlich in die Gläser bringe, meine Sommermarmelade mit Lebkuchengewürz.
Im Tiefkühlschrank hatte ich noch eingefrostete rote Johannisbeeren aus dem Garten. Ich hatte ein Marmeladenrezept gefunden mit Lebkuchengewürz. Mitten im Sommer bekam ich das natürlich nicht und so wanderten die Beeren erstmal in den Kühlschrank.

Die Beeren erinnerten mich an Sonne und Wärme. Ach, wie ich mich schon wieder darauf freue. Und das Lebkuchengewürz passt wunderbar zu der Zeit kurz vor Weihnachten.
Wie gut das gerade hier duftet!

Rezept: Sommermarmelade mit Lebkuchengewürz

Jetzt hatte ich mir natürlich auch das Gewürz besorgt und nun musste das was werden mit der Marmelade. Dazu braucht es nicht viel:

  • 1kg rote Johannisbeeren
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 3 TL Lebkuchengewürz
  • 100 ml Wasser

Die Beeren kocht man mit 100ml Wasser auf. 10 Minuten sollen sie leise vor sich hin köcheln. Dann wird alles fein püriert und je nach Lust und Laune durch ein Sieb gestrichen. Lebkuchengewürz wird unter gerührt und der Gelierzucker auch. Alles muss noch mal aufkochen und nach drei Minuten wird es in die ausgewaschenen und warmen Gläser gefüllt.
Ich schraube immer den Deckel drauf und stelle die Gläser bis nach dem Abkühlen auf den Kopf.
Fertig ist sie, meine Sommermarmelade mit Lebkuchengewürz. 🙂

Sommermarmelade mit Lebkuchengewürz

Eine gute Nachricht

Gestern Nacht bekam ich eine  Mail  von der Freundin im Rollstuhl, der ich Stulpen gestrickt und Heilwolle geschickt habe. Es funktioniert! Die Wolle verrutscht nicht, nachts im Bette. Wie habe ich mich gefreut.
Damit ihre Füße warm bleiben und die Fersen nicht wund liegen, bekommt sie jetzt noch Socken aus besonders weicher Wolle. Ich werde mit etwas einfallen lassen. Die Probleme lösen sich natürlich nicht durch die Schafwolle. Aber vielleicht kann ich ein kleines bisschen Geborgenheit verschenken.

Jetzt bemale ich meine Marmeladengläser und freue mich über die erholsame Ruhe, die hier herrscht.

 

Comments are closed.