Weihnachtsfreuden – die Tage werden wieder länger.

So langsam rückt Weihnachten immer näher. Ich habe meine Geschenke für die Familie fertig verpackt und freue mich auf den Tag, wo ich es geben kann. Das sind Weihnachtsfreuden für mich.
Diesmal habe ich beizeiten angefangen mit der Fertigung der Geschenke. Manches habe ich nochmal gemacht oder so lange nachgearbeitet, bis es mir in der Ausführung gefallen hat. Es sind Unikate entstanden, die nützlich und die schön sind. Es erinnert nichts mehr daran, dass es mal schmutzige Schafwolle war.

Mit Weihnachten verbindet mich nichts Religiöses. Für mich ist es ein

  • Fest der Familie,
  • Tage, an denen man an Freunde denkt,
  • anderen gibt, um Freude zu schenken,
  • eine ruhige, besinnliche Zeit.

Mein DHL-Mann hatte heute wieder viel zu tun für mich. Meine Tochter hat die Geschenke an mich schicken lassen, damit sie nichts mitschleppen muss aus dem Norden. Und dann waren da noch zwei Päckchen für mich dabei, über die ich mich riesig gefreut habe.

Walnüsse aus Wyhra

Weihnachtsfreuden: Walnüsse aus dem Garten des Volkskundemuseums Wyhra

Das sind Walnüsse aus dem Garten des Volkskundemuseums in Wyhra. Dort bin ich immer besonders gerne und wenn ich die Nüsse esse, werde ich an den schönen Vierseitenhof denken und an die netten und lieben Menschen, die dort arbeiten. Die Schalen werde ich dann nehmen, um Wolle zu färben. Beize habe ich noch da.
Ich habe mich sehr gefreut über das Päckchen, weil es sehr gut tut, wenn jemand an einen denkt.

Weihnachtsfreuden

Weihnachtsfreuden

Das zweite Päckchen hat eine besondere Geschichte im Hintergrund. Die Absenderin habe ich über das Netz kennengelernt, genauer gesagt über fb. Von der Marion hatte ich im Sommer Vliese von den Bengtheimer Landschafen bekommen. Daraus konnte ich Sitz-Fellchen filzen und diese verschenken an Menschen, denen ich etwas Gutes tun wollte.

Der andere Mensch, der eigentlich so weit weg wohnt, ist einem nicht mehr fremd, wenn man sich austauscht und Gemeinsamkeiten feststellt. Freundschaften können auch über große räumliche Entfernungen entstehen. Unsere Weihnachtspäckchen haben sich diesmal gekreuzt und das gefilzte Behältnis für die Kekse ist gleich wieder eine Anregung für mich.

Irgendwie sind diese Weihnachtsfreuden ein schöner Jahresabschluss. Ich weiß, dass ich Freunde habe und Menschen, die mir helfen, wenn ich Hilfe brauche. Meine Ziele für das nächste Jahr habe ich schon festgelegt und genau das brauche ich, um zu leben. Es wird nicht langweilig werden.
Übrigens: Ab morgen werden die Tage wieder länger.

 

Comments are closed.