Sehnsucht nach Schafen, nach Ruhe und Kraft.

Es hat mir etwas die Sprache verschlagen. Und so kommt es, dass ich Sehnsucht nach Schafen und meinem Spinnrad habe. Mit Schafen sieht es hier gerade nicht gut aus. Dabei wird es Zeit, dass ich mal wieder welche sehen, riechen und anfassen kann. Mir hat das immer viel Kraft gegeben. Ich würde sogar im Stall helfen.
Mit Wolle muss ich gerade auch geizen. Sie wird in diesem Winter gerade etwas knapp.

Jetzt wäre eine gute Zeit, die schon gesponnene Wolle zu färben. Ich habe es aber versäumt, Färbepflanzen zu sammeln und zu trocknen. Das soll mir in diesem Jahr nicht wieder passieren. Deshalb habe ich jetzt in den Kalender eingetragen, wann ich Birkenblätter, Rainfarn, Goldrute und Ringelblumen ernten und trocknen muss. Der Kalender wird mich erinnern und mich los scheuchen.

Sonst bin ich immer so ein kühler Rechner, aber heute bin ich über die Stränge geschlagen: Ich habe ein Los gekauft für die Eurojackpot-Ziehung. Wenn ich gewinne, verteile ich großzügig und ich ziehe um, dahin, wo Schafe sind und Wolle und Wiesen oder Weiden. Wer weiß? Vielleicht klappt es ja. Vorstellen kann man es sich ja mal. 😀

 

7 Kommentare zu “Sehnsucht nach Schafen, nach Ruhe und Kraft.

  1. Ich drücke Dir alle Daumen, die ich habe.

    Hm, Schafe. Ich kenne hier in Halle jemanden, der ein gutes Dutzend hat, sollte ich vielleicht auch mal hingehen. Katzekraulen werde ich wohl öfter dürfen in nächster Zeit.

  2. Hallo! Schafe sind einfach so tolle Tiere! 🙂 <3…sie sehen immer so gemütlich und wuschelig aus und manchmal auch ein bisschen blöd, aber das macht sie ja auch so niedlich :O :D…..danke für den schönen Beitrag! Ganz viele Grüße aus unserer wohnung gardasee ! 😉 Anja ;)<3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.