Straßenbahngeschichten. Der zerrissene Faden.

Straßenbahngeschichten: Spindel und ein zerrissener Faden

Straßenbahngeschichten? Ja, gleich, denn heute war ich mit meinem Spinnrad auf dem Hackenporsche unterwegs. So geht der Transport auch mit der Bimmel ganz gut.

Aufregend ist es immer wieder sehr, wenn ich zu Veranstaltungen gehe. Zumindest für mich. Das ändert sich nie, glaube ich.
Heute waren viele Kinder gekommen zur Ferienveranstaltung in die Bibliothek Plagwitz. Wir haben zwei Gruppen gebildet. Die eine Gruppe hat sich mit Fingerhäkeln beschäftigt und wir haben gesponnen, von Schafen erzählt, Wolle kardiert … Dann wechselten die Gruppen. Herr Hanssen war ein toller Assistent.

Mich fasziniert es immer wieder, wie still die Kinder sind, wenn sie Wolle in der Hand haben. Ganz vorsichtig gehen sie zu Werke. Am Ende der Veranstaltung hat ein Junge sich am Spinnrad probiert. Er hat sich recht geschickt angestellt. Aber Kinder lernen schnell, wenn sie das wollen. Und wenn man sie lässt.

Straßenbahngeschichten: Mit dem Spinnrad auf dem Hackenporsche Schön war es in der Bibliothek. Die Gastfreundschaft der Mitarbeiter hat mir gut getan, genau wie mal wieder unter vielen Menschen zu sein. Dementsprechend gut gelaunt habe ich mich dann mit meinem besonders beladenen Hackenporsche wieder auf den Heimweg gemacht.

In der „Leipzscher Bimmel“ strahlte mich eine ältere Dame an als sie mein Gefährt mit dem Spinnrad sah.
„Sie kennen das, nicht wahr?“, fragte ich sie.
„Oh ja“, antwortete die Dame und lachte. „Wir Kinder haben unserer Großmutter immer heimlich den Faden zerrissen. Sie hat sich immer sehr gewundert, warum ihr das an manchen Tagen ständig passierte.“
Wir lachten dann alle beide und schwatzten noch ein bisschen. Als die Frau ausstieg, winkte sie mir fröhlich zu.

„Kuck mal!“, rief ein kleiner Junge. „Die hat eine Spindel.“
„Das ist ein Spinnrad“, sagte sein Vater.
Ich konnte nicht anders und begann in meinem Rucksack zu kramen. Ich zog die Handspindel heraus und zeigte sie dem kleinen Jungen.
Und was sagte der? „Cool.“

Meine Straßenbahngeschichten sollte ich öfter aufschreiben und vielleicht sollte ich meine Spinnstündchen in die Straßenbahn verlegen. Auf alle Fälle komme ich immer ganz schnell mit Menschen ins Gespräch, wenn ich meinen Krempel dabei habe.
Ach, es war ein rundum schöner Tag heute. Ich könnte das öfter haben. 🙂

Comments are closed.