Was will ich mit Kuhdung im Garten?

Lange war ich nicht im Garten. Es war mir einfach zu kalt. Jetzt aber wurde es Zeit, mal nach dem Rechten zu sehen. Auch jetzt war der Teich noch mit einer dicken Eisschicht bedeckt. Meine Gartenvögel finden bestimmt nicht viel zum Fressen. Dabei sind sie alle schon mächtig beschäftigt mit dem Nestbau.
Und tatsächlich: Sie warteten schon auf ihr Futter. Indes saß eine Meise in Nachbars Apfelbaum und erzählte lauthals der ganzen Gartenanlage, dass es gleich Futter gibt.

In die Tanne, zwei Gärten weiter, schleppten zwei lustige Gesellen trockenes Gras und kleine Stöckchen. Beide hatte ich noch nie gesehen, schwarz weiß gestreift mit schwarzer Kehle und einem Häubchen. Später, wieder Zuhause, habe ich sie gesucht im Netz und auch gefunden. Es sind Haubenmeisen. Fein, zwei neue Mitbewohner habe ich also. Mich hat es sehr gefreut, dass die beiden dann auch die ersten am Futterplatz waren. Sie gelten überdies als sehr scheu.
Eine Etage höher in der Tanne ist das Nest der Tauben. Die Tannen-Mieter scheinen sich gut zu verstehen.

Die ersten Frühblüher spitzen. Hier dauert es immer einwenig länger, weil es eben kälter ist im ehemaligen Elsterflussbett als anderswo in der Gegend. Man sieht ihn jetzt schon, den Frühling. Und riechen kann man ihn auch.
Vorsorglich habe ich schon mal Kuhsch… äh, Kuhdung, in den Garten gebracht, damit ich dann das Beet für meine Tomaten vorbereiten kann. Sie bekommen diesmal ein richtiges Tomatenhaus und nicht so eine flattrige Bude wie im vergangenem Jahr. Noch sind die Pflänzchen zu Hause auf dem Küchenfensterbrett. Die Probekeimungen sind schon recht groß, die neue Ansaat hat sich gerade durch die Erde gekämpft.

Das ist alles so unspektakulär, aber ich freue mich riesig über das, was ich selber anbauen kann. Gurken wird es geben und Kraut, Erbsen, Kapuzinerkresse und Bohnen dürfen klettern. Meine Kräuter sind schon in der Routine. Die schaffe ich nebenbei. Es kommt immer nur wenig Neues dazu, damit ich nicht den Überblick und die Lust verliere.
Oh, mir fällt gerade ein, dass ich mich um einen Gärtopf für mein Kraut kümmern muss.

8 Kommentare zu “Was will ich mit Kuhdung im Garten?

  1. Die eine Tomatenpflanze ist ja schon relativ groß, liebe Gudrun. Meine Tomatenpflänzchen sind mal gerade so 3 cm aus der Erde. Aber bei mir sind auch alle Samen aufgelaufen. Im Moment stehen sie wie bei Dir noch auf der Fensterbank in der Küche. Wenn sie groß genug sind und es im Wintergarten warm genug ist, dürfen sie aus den Töpfen in meine kleinen Hochbeete in den Wintergarten umziehen. Im letzten Jahr hatten wir eine reichhaltige Tomatenernte. Mal schauen, wie es dieses Mal wird. Ich freue mich auch immer über jeden kleinen Erfolg, kann also Deine Freude verstehen.
    Unser Nistkasten vor dem Haus, in dem schon so oft Blaumeisen erfolgreich gebrütet haben, scheint auch schon wieder besetzt zu sein, denn wir sehen immer wieder Blaumeisen mit Federchen und anderem Nistmaterial Richtung Brutkasten fliegen 🙂
    Liebe Grüße und viel Erfolg mit all Deinen gärtnerischen Vorhaben wünscht die Silberdistel

    1. Ich beobachte die Vögel unglaublich gern. Es ist ganz schön viel los bei den gefiederten Freunden. Und ein Gezwitscher! Wie hat mir das gefehlt.
      Im vergangenem Jahr hatte ich auch eine reiche Tomatenernte. Es waren so viele, dass ich ohne Appetit auf Tomaten über den Winter gekommen bin. Ich mag keine mehr essen, die von sonstwo angekarrt wurden.
      Liebe Silberdistel, ich wünsche dir auch viel Freude im Garten und freue mich auf deine Geschichten.

  2. Das freut mich, daß du im Garten so erfolgreich bist und auch wegen der Vögelchen. Bald ist der Winter Geschichte, dann kann es losgehen! Liebe Grüße Ellen

    1. Ich freue mich schon sehr auf die Gartensaison. Die Vögel haben nach einem Weilchen überhaupt keine Scheu mehr. Wenn ich hacke, habe ich die Vögel im Schlepptau. Mal sehen, was ich in diesem Jahr wieder erlebe.
      Wolle waschen, Färben und Filzen will ich ja auch draußen machen.
      Liebe Grüße an dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.