Zeitreise zu den Vorfahren. Warum ich meine Mutter heute in den Arm nahm.

Anregung zu einer Zeitreise zu den Vorfahren

Eine Zeitreise zu meinen Vorfahren Manchmal bin ich einfach nicht gut zu mir. Ich brauche eine neue Brille, lasse vieles, was Geld kosten würde gnadenlos weg und lege das Eingesparte zur Seite. Gestern, als ich vom Rheumatologen kam, hatte ich das dringende Bedürfnis, mit…

Mit Farbe und Pinsel einen Stein bemalen.

Mit Farbe und Pinsel einen Stein bemalen

Mit Farbe und Pinsel einen Stein bemalen oder neue Wollprojekte planen – das brauche ich gerade sehr. Mich treibt nämlich mächtig um, was in der Welt und hier im Lande passiert. Mit deutschen Panzern werden Kriege geführt, immer weniger Leuten gehört immer mehr Vermögen,…

Jetzt kann ich abschließen. Und das tut richtig gut.

Trauer. Jetzt kann ich abschließen.

Gut ist es, dass mein Sohn jetzt da war. Es ist so, als ob ich den Kummer wegen meiner Kleo nicht alleine tragen muss. Wir wollten die Katze eigentlich gestern schon beerdigen, aber mein Exmann wollte dabei sein. Er kam erst heute wieder in…

Das Sterben gehört zum Leben dazu. Machs gut, Kleo.

Das Sterben gehört zum Leben dazu. Machs Gut, Kleo.

Es deutete sich schon lange an: Die Zeit für meine Katze Kleo war gekommen. Das Sterben gehört zum Leben dazu und ich muss sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Kleo war noch winzig, als ich sie bekam. Ein Feuerwehrmann brachte sie mir. Sie wohnte…

Ein ruhiger Sonntag mit Buchhaltung und Katze.

ein ruhiger Sonntag mit Gruß von "meiner" Nordsee

Ein ruhiger Sonntag geht zu Ende. Ruhig war er, weil nichts Aufregendes passiert ist. Ich musste mich um die Abrechnungen bei meinem Amt kümmern. Zweimal im Jahr ist das eben notwendig. Wenn ich mir meine jämmerlichen Zahlen ansehe muss ich sagen: viel Lärm um…

Nach Weihnachten. Es kehrt Ruhe ein.

Willkommen und Abschied Es kehrt Ruhe ein. Das Töchterchen ist schon längst wieder in den Norden gereist, meinen Sohn habe ich noch bis morgen. Abschiede am Bahnhof liebe ich so gar nicht. Dort reiße ich mich sehr zusammen und bin tapfer. In der Straßenbahn…

Die Zeit der Heimlichkeiten und Geheimnisse.

Zeit der Heimlichkeiten und Geheimnisse

Ich vermisse sie, die Vorweihnachtszeit als Zeit der Heimlichkeiten und Geheimnisse. Wenn ich  früh das Radio anmache, dann wird mir erstmal erzählt, was ich alles kaufen soll. Besser ich kaufe drei was, dann wird mir eines geschenkt. Sonntagsöffnungszeiten gibt es damit das „Shoppen“ zum besonderen…

Ich werde noch viel zu tun haben bis Weihnachten.

Ich werde noch viel zu tun haben bis Weihnachten

Die dritten Hüttenschuhe sind fertig, diesmal für ein Mädchen. Ich wollte sie auch etwas im Clochard-Stil haben. Dafür brauchte ich noch ein wenig grünes Garn. Fein, wenn man sich einfach so an das Spinnrad setzen und sich das fertigen kann, was einem gerade in…

Kohltage. Nicht im Dithmarschen aber in Leipzig.

persönliche Kohltage mit Sauerkraut aus dem Dithmarschen

Es hatte nie geklappt, dass ich die Kohltage im Dithmarschen besuchen konnte. Da hätte ich mich schon mal durchgefressen, denn ich bin ein großer Krautliebhaber. Beim letzten Einkauf hatte ich Sauerkraut mitgenommen und erst heute entdeckt, woher das Kraut kam. Ich wusste bis heute…

Herbstruhe. Selbstgemachtes aus Rohwolle.

Herbstruhe

Ich mag die Herbstruhe gerade sehr: keine hektische Hatz irgendwelchen Dingen hinterher, kein Antreiben lassen, von nichts und niemand, kein Aufregen, wenn irgendetwas anders werden muss als ursprünglich geplant. Das gelingt bestimmt deshalb, weil ich losgelassen habe von vielem. Man spart viel Zeit, wenn man…