Die schlimmste Katastrophe ist das Vergessen. Die Apelsteine in Leipzig, ein Plakat und Fragen?

Bei einem Freund war ich gestern Fische füttern. Ich habe das gern gemacht, weil er auch mal meine Katzen versorgen kann, wenn ich nicht da bin. Es ist mir gerade nicht nach langen Fußmärschen, aber das Wetter war gut und so beschloss ich, die…

Sie waren unsere Nachbarn, sollen es wieder werden und blieben. Auf den Spuren jüdischer Musikkultur.

Foto: Gertje Edelmann Gestern war ich mit der Gertje von Inch’s Blog zum Wandelkonzert „Auf den Spuren jüdischer Musikkultur“, veranstaltet von der Leipziger Notenspur. Wandelkonzert heißt, dass die Besucher verschiedene Orte aufsuchen, um dort ein Konzert der besonderen Art genießen zu können. Es wurde…

Noch einmal über meine Parkallee. Für einen kleinen Moment der Besinnung.

Erst neulich schrieb ich darüber, was mir eine Frau erzählte über meine Parkallee in Leipzig. Geschrieben habe ich darüber, weil ich nicht möchte, dass das in Vergessenheit gerät. Ich habe mir versucht vorzustellen, was die hier inhaftierten Frauen durchgemacht haben müssen, wie sie gefühlt…

Meine Parkallee. Gespräche und eine Geschichte, die ich weiter erzählen muss.

Meine Parkallee in Grünau sieht zu jeder Jahreszeit schön aus. Früher habe ich sie von der Straßenbahn aus bewundert. Heute wohne ich gleich nebenan. So ganz langsam wird es wieder grün in der Allee. Ich musste diese zarten Ansätze einfach im Bild festhalten, hatte…

Stolpersteine am Lindenauer Markt in Leipzig. Stilles Gedenken.

Vor dem Lindenauer Markt 22 sieht man sie – die Stolpersteine. Die Stolpersteine sollen an das  Ehepaar Oelsner erinnern, welches  am 19.9.1942 nach Theresienstadt deportiert wurde. Johanna Oelsner, 73 Jahre, kam am 10.12.1944 ums Leben und ihr Ehemann Richard Oelsner, 72 Jahre, am 10.5.1943….

Und dann war Stille. Gegen das Vergessen.

Zum siebenundsechzigsten Mal jährt sich der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers in Ausschwitz am 27 Januar 1945. Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des National-sozialismus werde ich keine Zahlen veröffentlichen. Die kann man nachlesen. Ich werde eine Geschichte erzählen, die meine Mutter mir…