Verkürzte Linien zeichnen nach einer Gliederpuppe. Nachtens, zum Abschalten.

bewegliche Figur zum ZeichnenDieses Figürchen habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen. Ich habe sie bekommen, weil ich manchml meine Familie nerve. (Liebe Kinder, bitte nicht nachmachen. Es gibt nicht immer Geschenke, wenn man nervt.)

So manch einer musste schon mal mit der Kaffeetasse in der Hand „einfrieren“, weil ich eine Skizze brauchte vom Sitz des Daumens beim Tassehalten. Die meisten Probleme bereiteten mir aber die „verkürzten Linien„. Beine sind ja (meistens) gleich lang. Weil bei Bewegung die einzelnen Punkte unterschiedlich im Raum entfernt sind (z-Achse), sehen wir es aber nicht so. Manche Linien verkürzen sich und müssen auch so gezeichnet werden.
Oh, und an der Stelle war ich immer besonders nervig. Meine Kinder mussten sich plötzlich im Bogenschießen üben, im Treppewischen, Besenschwingen … Ich zeichne dann immer ganz schnell mit Strichen die Längen und die Krümmungen ein, aber trotzdem machte ich mir manchmal keine Freunde. Jetzt habe ich meine Gliederpuppe und kann bestimmte Sachen dort abschauen. Ein äußerst nützliches Geschenk für mich und den Familienfrieden. (So ungefähr.)

Strichzeichnung nach Position der GliederpuppeLäufer, die Striche bekommen eine Hülle

Laufen im Winterwald, Zeichnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.