Auf dem Fensterbrett, gleich neben dem Usambaraveilchen

auf dem Fensterbrett, gleich neben dem Usambaraveilchen

Auf dem Fensterbrett, gleich neben dem Usambaraveilchen ist der Lieblingsplatz meiner Katze Kleo. Kleo ist nicht sehr groß und auch nicht dick, die Breite der Fensterbank wurde so geizig bemessen, dass keine Katze drauf liegen könnte. Also habe ich ein Brett von einem Kratzbaum mit Zwingen an dem winzigen Fensterbrettchen festgemacht. Als ein Bekannter mein Konstrukt sah, fragte er, ob ich in meiner Küche eine Brücke bauen will.

Von hier oben hat Kleo einen guten Überblick, kann auch gegebenenfalls ein feines Nickerchen machen und wenn sie sich rumdreht, sieht sie, was vor dem Haus so kreucht und fleucht. Der schlechteste Standort ist das nicht, um den Überblick zu behalten.

Abends, spätestens dann, zieht es mich nach Hause zu meiner Kleo. Sie ist inzwischen alt und man merkt, dass sie schwächer wird. Immer war sie für mich da und wenn es mir mal nicht so gut ging, dann kam sie und tröstete mich. Nun kümmere ich mich etwas mehr um sie, bürste ihr Fell, was sie sichtlich genießt. Das Fell glänzt immer noch.

Eines wird es nicht geben: ständige Untersuchungen, und Blutkontrollen, um im Anschluss eine ganze Latte von Medikamenten und Mittelchen vorgeschlagen zu bekommen. Das Altern stehen wir gemeinsam durch. Und wenn Kleo nicht mehr alleine auf ihr Fensterbrett kommt, dann hebe ich sie eben.

Auf dem Fensterbrett, gleich neben dem Usambaraveilchen

Ein Hinweis in eigener Sache: Ich habe die Kommentarfunktion ausgeschaltet. Wer mich erreichen will, der kann das per Mail, über fb oder Twitter und auch sonstige Kanäle. Ich schreibe sowieso lieber ganz persönlich. Wenn ich wieder gesund bin, lesen wir uns wieder.