Ton Steine Scherben: Der Turm stürzt ein, aber halt dich an deiner Liebe fest.

Singen am Rechner mit "Ton Steine Scherben"

Vor Jahren schenkte mir eine Leipziger Freundin ein Buch. Die Hauptperson im Buch hörte wahnsinnig gerne Songs von „Ton Steine Scherben“ und war auch so ganz schön schräg. „Das ist doch was für dich“, sagte die Freundin. Liebe Silke, woher kanntest du mich so gut?

Während ich heute an meinem Rechner wuselte, hörte ich die Songs mal wieder, die mich in meiner Jugend ein Stücke des Wegs begleitet hatten. Und so kam auch meine heutige Überschrift zustande. Ich hab das gerade gehört und finde, dass die Texte von damals immer noch aktuell sind. Beunruhigend finde ich, dass sich seit damals an der ganz großen Situation wenig geändert hat. Zum Guten jedenfalls nicht.

Ich finde es übrigens gut, dass die Schüler freitags auf die Straße gehen. Oh, da wird vom Schule schwänzen geredet und von dummen Geschwätz, bei Greta wird erstmal das Aussehen wahrgenommen als die Worte. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie in Presse und Medien die „Piraten“ vor Jahren vorgeführt wurden und auch wie sie in jede Falle tappten. Freilich, aufmüpfige Bürger werden ungern gesehen. Sie stören dabei, den ewig alten Stiefel weiter zu leben.
Schade, dass ich nicht laufen kann. Ich würde freitags gerne mit zur Demo gehen.

Ich habe mich nun doch entschlossen, meine Bücher weiter zu schreiben, zumindest die Schafgeschichten und das Filzbuch. Manchmal stockt die Schreibe. Mir kommt alles nicht gut genug vor. Wenn ich aber darüber nachdenke, was ich schon alles zu lesen bekam, dann denke ich mir wieder: Komm, Gudrun, lass es dich versuchen!

Morgen werde ich die anrufen müssen, die mir Schafwolle angeboten hatten. Zum Glück kann ich wieder telefonieren, denn die Schur rückt immer näher.
Meine Wollarbeiten werde ich natürlich auch weiter machen. Dazu muss ich nicht viel laufen, aber es tut unglaublich gut zu sehen, wenn man etwas schaffen kann.

So, Füße runter! Weiter geht’s! Ich gebe mir gleich wieder Mucke auf die Ohren.

„Wenn niemand bei dir ist, du denkst dass keiner dich sucht
Und du hast die Reise ins Jenseits, vielleicht schon gebucht
All die Lügen, geben dir den Rest
Halt dich an deiner Liebe fest…“
(aus einem Song von „Ton Steine Scherben“)