„To coach“ bei mir selbst und lieber schlechtes Licht als gar keins.

„Lieber schlechtes Licht als gar keins“, ist der Lieblingsspruch des einzigen Profifotografen in der Familie. Recht hat er. In jeder Beziehung. Damit es nicht dröhnt, blendet und „wegbeißt“, habe ich meine alte DDR-Bürolampe mit einem Stück Gardine bestückt. Ich hatte so etwas wie ein…