Dann fange ich mal wieder an.

Alles auf Anfang.
Warum mein „alter“ Blog nicht mehr zu erreichen ist, darüber möchte ich jetzt nicht schreiben. Es ist auch nicht wichtig. Wichtiger war für mich die Entscheidung, dass ich weiter bloggen möchte.

Aufräumen wollte ich sowieso mal. Mein Umfeld hat sich verändert und ich mich auch. Vieles würde ich nicht mehr schreiben oder auch anders. Schade ist es um die wolligen Anleitungen. Nun, ich werde wieder welche schreiben, die Alten halt nochmal und Neue werden dazu kommen. Es wird sich wieder füllen nach einiger Zeit. 

Auf alle Fälle wird es hier um Schafe und Wolle gehen, denn das ist nun mal das, was mich seit vielen Jahren beschäftigt. Einst hat es mir auf die Beine geholfen und auch jetzt gibt es mir Beschäftigung und Befriedigung, wenn etwas entsteht am Spinnrad oder mit der Filznadel. Wissenswertes über ein altes Handwerk möchte ich weitergeben und vor dem Vergessen bewahren. 

Einfach habe ich mir diese Entscheidung nicht gemacht. Wenn einem etwas um die Ohren fliegt, dann kann man auch sagen: Es ist ein Zeichen, das Bloggen einfach zu lassen. Ich gebe zu, dass ich mit diesem Gedanken gespielt habe. Es gab auch nicht all zu viele, die mich vermisst haben. Aber einige waren es schon und diese Kontakte würde ich alle verlieren, wenn ich einfach alles „weiß“ lasse.

Auch über die Heilkraft der Kräuter werde ich schreiben, weil ich doch in den letzten Jahren eine ganze Menge Wissen ansammeln konnte. Was meine Oma so wusste, musste ich mir erst erarbeiten. Meine letzte Veranstaltung über Kräuter und ihre Wirkung war schön.

Ob ich wieder zeichne, weiß ich noch nicht. 

Dann werde ich jetzt mal den Anfang wagen. Wie auch immer sich alles entwickelt, Leser und Kommentare sind herzlich willkommen. 

meine Zeichnung von meinen Händen

24 Gedanken zu „Dann fange ich mal wieder an.“

  1. Schön, dass Du wieder da bist!
    Welcome Back 🙂

    Vielleicht ist es ja wirklich eine gute Entscheidung, nochmal von vorne zu beginnen und das anders zu machen, was beim letzten mal nicht so gelungen war – auch, wenn ich mich da an nichts erinnern kann. Schade halt nur um das, was gelungen war ud um die Erinnerungen, die damit verbunden waren.

    Aber es freut mich sehr, dass Du weiter machst… und das ich einer der ersten (der Erste ?) Kommentatoren sein darf

    1. Bis zum vor Kurzem habe ich versucht, das Alte zu retten, aber man hatte mir ein arges Ding gedreht. Gut, fange ich eben nochmal an. Es wird sich wieder füllen. Wenn der Jan kommt, werden wir am Design arbeiten. Jetzt habe ich erstamal das erste beste Dingens von WP genommen.

  2. Liebe Gudrun,
    es ist eine große Freude, dass es nun wieder einen „Ort“ gibt, an dem ich dich besuchen kann! Du weißt, dass der Kontakt zu dir mir sehr wertvoll ist. Ich bewundere es, dass du dich nicht unterkriegen lässt, auch nicht von den Tücken der Technik. Sei ganz herzlich gegrüßt aus dem morgendlichen Rödersheim, dass mich beim Aufstehen mit einem wunderschönen Morgenrot empfangen hat.

    1. Das war eine elende Geschichte, liebe Karin. Mein Datenvolumen hatte ich lange noch nicht ausgeschöpft, aber die Anzahl der Dateien war angeblich zu hoch. Und da war dann plötzlich alles ohne Vorwarnung weg. Ich wollte aber nicht ganz wegbleiben. Also: Neustart!
      Schön, dass du da bist.

      1. Das ist ja eine mysteriöse Geschichte… und wohl kein gute Zeugnis für den Provider. (und im Übrigen auch das erste mal, dass ich davon höre….)

        Aber mal nachgelesen ist das wohl in der Tat so, dass Dein Provider die Anzahl der Dateien pro Kunden-Account auf 260.000 begrenzt und dann nach Vorwarnung im Webhosting-Panel den Laden einfach dicht macht. 🙁
        Aber wer guckt da schon regelmässig rein?

        Und dann hab ich mal bei uns nach gekuckt:
        Auf unserem Webspace befinden sich mit allen fünf Blogs und zwei anderen (Bastel)-Websites zusammen, die darauf liegen gerade 742.312 Dateien – ohne Begrenzung nach oben.
        Alleine unser Bilderblog kommt auf knapp 400.000 Dateien, weil WP für jedes Bild 5 Dateien anlegt….

          1. Grottig ist noch sehr fein ausgedruckt.

            Wir hatten sowas ähnliches ja auch schon mal, zu Zeiten, als wir noch unser Forum hatten.
            Da hat der Provider von jetzt auf gleich alles platt gemacht, weil einige unser Forumsmitglieder sich nicht an seine Copyright-Bestimmungen gehalten hatten. Auch ohne vorher mal einen Hinweis gegeben zu haben.
            Unsere beiden ersten WordPressblogs sind dabei gleich mit hops gegangen.
            Daraufhin hatten wir unsere Blogs ja lange auf WordPress.com, bevor wir letztes Jahr wieder auf eigenen Webspace gezogen sind.
            Diesmal aber auf einen, an dem ich das volle Zugriffsrecht habe und mir der Provider keine Vorschriften machen kann 🙂

  3. Ach Gudrun,
    das ist ärgerlich. Ich hatte mich schon über die Meldung meines Blogs gewundert, dass die Links auf Deine Seite nicht mehr funktionieren. Bisher konntest Du bzw. konnte Dein Sohn das noch immer wieder richten, wenn etwas hakte.
    Aber nun ist es wie es ist, und ich freue mich über und bewundere Dich für Deinen Elan, noch einmal neu durchzustarten. „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ heißt es. Ich denke, das gilt ebenso für Neuanfänge. In diesem Sinne möge Dich dieser Zauber tragen, um die „Seiten“ Deines Blogs mit neuem Leben zu füllen.
    Herzlich grüßt
    Eva

    1. Liebe Eva, schön, dass du da bist.
      Naja, es war schon traurig, aber jetzt freue ich mich auch auf das Neue. Ich war hin und her gerissen, zwischen „jetzt streite ich mich“ über „ich höre ganz auf“ war alles dabei. Jan kommt erst Weihnachten zu mir und so habe ich mich zum Neustart entschieden. Am Design werden wirt noch arbeiten. Dafür hatte ich jetzt gar keine Nerven.
      Herzliche Grüße auch an dich.

  4. Danke Danke Danke, dass Du weiter bloggst!!! Beinah hätte ich es nicht gemerkt, bin eben eher zufälllig doch auf den Link bei Herrn Momo getappst. Von Deinen Wolltipps konnte ich schon was brauchen, und ich freue mich auf mehr! Kurz, ich freu mich, dass Du wieder schreibst!!!
    Liebe Grüße aus Kiel!

  5. Liebe Gudrun,ich freue sehr wieder bei dir lesen zu können.
    Schaue jeden Tag mal bei dir vorbei.
    Das ist alles sehr ärgerlich. Die ganze Arbeit und Liebe die du in deinen Blog gesteckt hast, alles Weg
    Freue mich auf deine neuen Geschichten.

    LG Marion

    1. Weißt du, für Programmierer dürfte es kein Problem sein, einen kleinen Hinweis zu gestalten, so dass man etwas unternehmen kann. Ich bin lange ins Leere gelaufen.
      Nun gibt es eben neue Geschichten.
      Liebe Grüße an dich.

  6. ich freue mich sehr auf deinen Neuanfang nach so viel Aufregung. Ich weiß noch von Gise deren Blog auch einfach verschwand. Schön, dass du die Flinte nicht ins Korn geworfen hast =)

  7. Wie schön, dass Du wieder da bist, liebe Gudrun. Ich hatte Dich schon vermisst. Ich dachte zunächst an ein technisches Problem und habe immer mal wieder geschaut. Fein, dass ich nun wieder hier bei und von Dir lesen kann. Das ist ja sehr ärgerlich, dass der größte Teil Deiner Dateien weg ist. Die viele Arbeit, die das alles gemacht hat, und schöne Erinnerungen steckten ja für Dich ebenso drin. Ich kann nachvollziehen, dass es da Tränen gab.
    Aber schön, dass Du dennoch nicht aufgibst und einen neuen Anfang wagst.
    Liebe Grüße und einen lieben Drücker schickt Dir die Silberdistel

  8. Liebe Gudrun,

    ich gebe zu, dass es mir erst jetzt aufgefallen ist, dass Dein alter Blog verschwunden ist. Ich lese die Blogs über feedly und war in den letzten Wochen viel unterwegs. Beim jetzt Nachlesen-Wollen gab es plötzlich im feedly keine Bilder mehr. Die Texte sind dort aber noch lesbar.
    Ob es nun gut oder schlecht ist weiß ich nicht: Die Eingabe „Spinnradgeschichten“ bei Google brachte sofort als erstes Deinen neuen Blog.
    Schön, dass ich weiterhin Deinen Geschichten lesen darf. Ich werde gleich neu verlinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.