Jetzt bleiben wir mal schön auf dem Knüpfteppich.

„Jetzt bleib aber mal auf dem Teppich!“, mahnte meine Mutter immer, wenn mein Übermut mal wieder überschäumte. Das möchte ich jetzt auch so manchem sagen, der meint, die Wahrheit und Richtigkeit gepachtet zu haben. Ich finde das ganz schön überheblich. Aber was soll’s, mir geht es doch heute (fast) nur um meinen Knüpfteppich.

Fast fertig habe ich ihn meinen Knüpfteppich aus selbstgesponnener Schafwolle. Ich kann sagen, dass ich stolz darauf bin, so etwas geschaffen zu haben.
Ach, was bin ich froh, so viele Dinge zu haben, die mich wirklich interessieren und mit denen ich mich beschäftigen kann. Das hält mich fern von so mancher unliebsamen Diskussion. Und das ist gut so. Aber nun erstmal zu meinem Teppich …

„Jetzt bleiben wir mal schön auf dem Knüpfteppich.“ weiterlesen

Aus der Teppichwerkstatt: Fädchen um Fädchen, mit Ruhe und Bedacht.

Es wird Zeit, dass ich mich mal wieder melde. So einiges war los hier, war zu klären und zu organisieren. Langeweile kommt nicht auf.

Besonders aktiv war ich in der letzten Zeit in meiner Teppichwerkstatt. Einiges war aber auch noch in der Wohnung zu werkeln und noch immer ist nicht alles fertig. Zum Beipiel ist noch immer nicht der Fernseher angeschlossen. Ich muss aber auch sagen: Ich brauche ihn nicht.
Fliegenfenster haben wir gebaut für alle Räume und vielleicht lassen mich die kleinen Blutsauger von Mücken nun in Ruhe. Nur Penny nervt: Türe auf, raus, Türe zu, Türe wieder auf, rein, Türe wieder zu …. usw.

„Aus der Teppichwerkstatt: Fädchen um Fädchen, mit Ruhe und Bedacht.“ weiterlesen

Teppich knüpfen. Aller Anfang ist immer erstmal arg langweilig.

So langsam wird Ordnung in der Wohnung. Und damit kommt die Gemütlichkeit und das Bedürfnis, mal anderes zu machen als zu räumen.

Ich werde wieder einen Teppich knüpfen.
Gestern kam meine Bestellung von Junghans Wolle an. Ich brauchte neuen Untergrund, mein Knüpfhaken war zerbrochen nach dem Umzug und zwei Wollproben wollte ich ausprobieren und mit der eigenen vergleichen. Also, wennn man die fertigen Wollfäden verwendet, wird es ein teures Vergnügen. Ich will sehen, welche meiner gesponnenen Wolle den Mustern ähnlich ist. Bei solchen Tätigkeiten kann ich mich auch selber wieder sortieren. Und genau das ist dringend nötig.

„Teppich knüpfen. Aller Anfang ist immer erstmal arg langweilig.“ weiterlesen