Weil mein Schatz ein Sommerflieder ist. Grün vor dem Balkon.

Aus der Elsteraue stammt mein neuer Freund – ein Sommerflieder. Eine Freundin hat ihn für mich angezogen. Jetzt wohnt er bei mir.

in der Elsteraue

Eine Freundin in einem Dörfchen in der Elsteraue hat mir einen Sommerflieder groß gezogen. Ich habe mir den schon lange gewünscht, für die Insekten auf meinen Balkon und weil ich mich selber dran erfreuen möchte.
Über die Büsche und das viele Grün vor meinem Balkon habe ich ja schon geschrieben. Eine größere Lücke gab es da und ich habe die Gärtner gefragt, ob ich meinen Sommerflieder dahin pflanzen darf. Ich durfte und so fand er heute sein Plätzchen nicht auf dem Balkon, sondern davor.

Ein Sommerflieder – mein neuer Mitbewohner.

ein Sommerflieder vor dem Balkon
Er muss noch wachsen bis er sich über die Balkonbrüstung beugen kann.

Also, Erde kann man das nicht nennen, was da vor meinem Balkon liegt. Alleine hätte ich da nie pflanzen können. Mein Partner hat den Dreck erstmal eingeweicht, dann heraus gescharrt, neue Erde in das Loch gefüllt und schließlich den kleinen Sommerflieder eingepflanzt. Ich habe ihn gut zugeredet und noch einmal Wasser gegeben. Nun muss er da durch und ich hoffe, dass er ein schöner und reichlich blühender Busch wird. An mir soll es nicht liegen. Wie die anderen bekommt er Wasser und wird auch dann gedüngt.

aus der Elsteraue stammt der Sommerflieder
Aus dem Dörfchen in der Elsteraue stammt mein Sommerflieder. Hach!

Meine Freundin ist gerade wieder unterwegs in das Dörfchen in der Elsteraue. Eigentlich wollte ich mit, aber das Rheuma tobt sich gerade in den Händen und Handgelenken aus. Ich kann mich nicht auf die Gehhilfen stützen, also bleibe ich zu Hause. Die Erinnerung an das Dörfchen sind ja da, der kleine Sommerflieder auch und bestimmt kann ich mal wieder Dorfluft schnuppern.

Fäden nicht ziehen, sondern schnippeln.

Beate Neufeld hatte mich letztens gefragt, wie ich die Fäden für meinen Teppich so gleichmäßig schneiden kann. Ich hatte anno dunnemals noch einen alten Rechenschieber. Ob das Ding noch alle kennen? Bei dem Ding hatte ich das Gefühl, dass es für mich Deppen erfunden war. So richtig kam ich allerdings nicht klar damit. Bei mir war da eben 3 x 3 = 10 Rest 1. Mein Mathelehrer ist manchmal an mir fast verzweifelt.

Wenn ich das Schiebeding mit Garn umwickele und die Fäden in der Nut aufschneide, dann habe ich exakt 4 cm lange Fäden. Eigentlich schneidet es sich durch die Nut ganz prima, aber ich habe im Keller noch einen Garnschneider und werde den wohl nutzen müssen mit meinen Rheumapfötchen.

So, jetzt schaue ich noch mal nach dem Sommerflieder in seiner neuen Erde und dann koch ich mir ein Käffchen. Ach ja.

17 Gedanken zu „Weil mein Schatz ein Sommerflieder ist. Grün vor dem Balkon.“

  1. Liebe Gudrun, dein Flieder wird bestimmt gut wachsen und gedeihen. Ich mag den Flieder. Er duftet so schön.
    Da musst du aber viele Fäden für deinen Teppich schneiden. Kann mir vorstellen das dies mit dem Rheuma im Moment nicht so einfach ist.
    Viele Grüße aus dem Norden

    1. Nee, im Moment geht das Schneiden nicht. Ich habe zum Glück schon vorgearbeitet. In meiner Bastelkiste habe ich auch noch einen Wollschneider. Wenn es nicht anders ist, werde ich den suchen und ausprobieren.
      Liebe Grüße an dich in deiner neuen Wohnung.

  2. Ich habe einen kleinen Sommerflieder auf dem Balkon. Ich glaube, ich muss ihm mal einen größeren Topf gönnen. Bei Hummeln und Schmetterlingen ist der sehr beliebt. Das konnten wir vorgestern im Botanischen Garten beobachten. Hier in den 3. Stock verirren sich keine Schmetterlinge mehr (von denen es ja leider immer weniger gibt), Hummeln dafür aber um so mehr.

    1. Stimmt, Schmetterlinge sind weniger geworden. Ab und zu sehe ich welche. Mal sehen, ob es hier unten mehr sind.. Hummeln hatte ich auch immer auf dem Balkon, aber im Moment fehlt mir Blühendes. Mal sehen, ob ich es in diesem Jahr noch zu etwas bringe.

  3. Da bringst du mich auf eine Idee. Vielleicht wäre Flieder auch etwas für meinen windigen Balkon. Früher hatte ich auch Flieder direkt vorm Fenster. Wir haben ihn wohl zu wenig geschnitten, so dass er sich nicht verzweigen und buschig werden konnte. Ich kann mir gut vorstellen, dass deinem Flieder die neue Heimat gefällt 🙂

    1. Bestimmt. Du müsstest den Kübel im Winter nur ein bisschen einpacken. Er stammt aus wärmeren Regionen, kommt auch mal mit wenig Wasser aus.
      Den Tipp hatte ich von einer Blumenfrau. Sie hat ihren klein gekauft und nun steht er schon seit Jahren auf ihrem Balkon. Nach dem Umzug hab ich beschlossen, ihn draußen anzusiedeln. Wir müssen ihn dann nur schneiden, damit er sich nicht stark verbreitet.
      Herzliche Grüße an dich, liebe Isa.

  4. Ach dankeschön, liebe Gudrun, dass du meine Frage beantwortet hast, das erinnert mich an das Wickeln und Schneiden, wenn ein Pompon entstehen soll. Sommerflieder, ich weiß nicht den Unterschied zum „normalen?“ Flieder. Auf jeden Fall war im Garten meiner Kindheit ein Fliederbusch mit violetten Blüten, der duftete herrlich und ich mochte ihn sehr, zumal es auch sonst nicht viel Blühendes in den Beeten gab.
    Ich finde, dass die Fliederpflanze sehr kräftig und gesund aussieht, sie wird bei deiner liebevollen Pflege bestimmt gut anwachsen!
    Sei mir ganz lieb gegrüßt:
    Beate

    1. Das sommerflieder oder auch Schmetterlingsstrauch genannt, hat mit dem Flieder“ nichts zu tun. Sie sind nicht verwandt. „Gockele“mal. Mal sehen, ob er Farbe vor mein Fenster bringen kann und eben auch Insekten. Es wäre schön.
      Heute gab es ein bisschen Regen..Das wird allen Büschen da draußen gut getan haben. Ich muss mal nicht mit der kleinen Kanne loshumpeln.
      Liebe Grüße zu dir.

  5. In unserem Vorgarten steht auch ein Sommerflieder, aber irgendwie gefällt ihm wohl der Platz nicht oder nicht mehr. Er mickert so ziemlich vor sich hin. Ich wünsche Dir sehr, liebe Gudrun, dass Dir Deiner mehr Freude macht und schnell und kräftig wächst. Besonders die Schmetterlinge lieben den Sommerflieder ja. Vor einigen Jahren sah der unsrige auch noch besser aus. Damals war er ein echter Schmetterlingsmagnet. Was er jetzt für ein Problem hat, kann ich nicht sagen – vielleicht die Zierkirsche, die zu nah an ihm steht.
    Einen lieben Gruß von der Silberdistel und gute Besserung für Dich

    1. Oh, na mal sehen, ob und wie er sich da draußen behaupten kann. (Sonst grabe ich ihn wieder aus und hätschle ihn im Topf.) Ich werde aufpassen.
      Danke für deine guten Wünsche. Ich hoffe, dass es bald mal vorbei ist mit den Schüben. In diesem Jahr ist es schlimm, trotz der Medikamente.
      Liebe Grüße an dich.

  6. Hallo du, den Rechenschieber kenne ich natürlich noch – mein bester Freund war er auch nicht.
    Ich las bei dir: „Ich kann mich nicht auf die Gehhilfen stützen, also bleibe ich zu Hause. “ Ich habe mich gefreut – nicht deswegen, weil du nicht laufen kannst, sondern ….
    Liebe Grüße an deinen Flieder, der soll dich nicht enttäuschen!!!!!
    Mit Gruß von mir

    1. Ja, du hast schon Recht, liebe Clara..
      Dass der Rechenschieber mir nochmal nützlich werden könnte, hätte ich nie gedacht. Mein Mathelehrer wäre sicher nicht entzückt, aber wenigstens hatte ich ihn noch. Wo der Rest abgeblieben ist, weiß ich allerdings nicht mehr.
      Liebe Grüße ins dicke B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.