Zufälle gibt es nicht, meinte mein Vater immer.

Wolle spinnen: das Gleichmäßige soll aufgebrochen werden

Mein Vater bestritt das Zufallsprinzip immer. Albert Einstein auch. Seinen Ausspruch „Gott würfelt nicht“ kennt wahrscheinlich jeder. Die klassische Physik ging davon aus, dass alle Vorgänge kontinuierlich ablaufen und eine bestimmte Ursache immer eine bestimmte Wirkung hat. Wenn wir ehrlich sind, ist uns das auch…

Nebenher-Gedanken. Nicht alles können die Jungen und Schönen.

Stricken und Nebenhergedanken: die Jungen und Schönen können nicht alles und nicht alles alleine

Ach, wie hat mich der Jugendwahn der Neuzeit immer aufgeregt, aber was soll’s. Mich ärgert es, wenn Junge und Alte nicht mehr zusammenkommen, die Alten auf die Jungen schimpfen und auf ihre Art, sich mit ihrer Gesellschaft auseinander zu setzen und die Jungen oft…

Die dänische Art zu stricken und eine aufgezeichnete Strickschrift.

Vorbereitungen: Schrickschrift und die dänische Art zu stricken

Also Faulheit rächt sich doch immer wieder. Ich will nach der Fair Isle Methode stricken, will die dänische Art zu stricken üben und brauchte dafür eine Strickschrift, ein Motiv. Gesehen hatte ich es in einem Buch, war aber zu faul, es nochmal aufzuzeichnen. ‚Ich…

In meiner Wichtelwerkstat fühle ich mich gerade sehr wohl.

in der Wichtelwerkstatt

Kurzerhand habe ich (m)eine Wichtelwerkstatt eröffnet. Ich verschenke gerne und vielleicht kann ich die eine oder andere Freude machen. Geduld soll ich haben, mit mir, meinen Sehnen und Gelenken und dem Medikament. Oh, das fällt mir nicht immer leicht. Wenn ich mich aber beschäftige…

Hüttenschuhe stricken gegen Kälte jeder Art.

Huettenschuhe stricken

Also, lange untätig herumsitzen, ohne dass die Hände werkeln, kann ich nicht. Und weil ich mich bei Helfern bedanken möchte, stand mal wieder Hüttenschuhe stricken auf dem Plan. Die werde ich verschenken, d.h. ein Paar habe ich soeben verschenkt.

Ideen-Mitbringsel aus Meldorf im Dithmarschen

Ideen-Mitbringsel

Immer, wenn ich in Meldorf beim Töchterchen bin, muss ich die Museumsweberei der „Stiftung Mensch“ besuchen. So auch auf meiner letzten Reise. Als ich ankam, sah schon alles so „zu“ aus. Ich klinkte die Tür auf, trat ein und tatsächlich: Alle Webstühle standen still,…

Wolle färben und nie wieder kirre machen lassen.

Wolle färben

Meine textilen Experimente können weiter gehen. Die Wollestränge liegen bereit, Beizmittel ist bestellt. Nun beobachte ich aufmerksam meine Birke. Sie muss mir einige ihrer Blätter schenken, dessen Farbstoff meine Wolle färben soll. Noch ist es Zeit, aber bald kann ich werkeln, so wie es…

Schafwolle und Wasserpanschereien.

Schafwolle mit Lebensmittelfarbe färben

Also gut: Ich habe die Winterschuhe mit dem scharfen Profil und die Wollmütze wieder ausgepackt. Auf meine  Mütze lasse ich übrigens nichts kommen. Sie hat mich mit warmen Ohren und trockenen Haaren durch den Winter gebracht. Wenn es nass wird draußen und ich einkaufen…

Mal schimpfen wie ein Bierkutscher.

beim Stricken auch mal schimpfen wie ein Bierkutscher

Gestern bin ich den ganzen Tag um die Wolle aus dem Landkreis herumgehirschelt. Sie duftet so gut und ist herrlich weich. Die Wolle habe ich neben dem Spinnrad untergebracht und heute werde ich noch einen Brief schreiben, der sich dann auf den Weg nach…

Eine Wärmflasche für eine Rheuma-Nase.

Willfäden und eine Wärmflasche für eine Rheuma-Nase

Also, das Wetter ist nun so gar nichts für alte Rheuma-Nasen. Im knackigsten Winter habe ich nicht solche Probleme wie bei solchem nasskalten Schnupfenwetter. Egal, da muss ich halt durch. Es weiß ja keiner, dass ich mit der Wärmflasche auf den Knien am Rechner…