Von Quittenbrot und interessanten Früchten aus dem Bauerngarten.

Quittenbrot aus Früchten aus dem Bauerngarten

Noch vor Weihnachten hatte ich Quitten geschenkt bekommen. Sie waren im Bauerngarten des Volkskundemuseums in Wyhra gereift. Das Wetter war gut, so dass ich sie auf meinem Balkon lagern konnte bis nach Weihnachten. Jetzt nämlich habe ich viel mehr Zeit und Ruhe, Quittenbrot aus den Früchten herzustellen.

Read More

Vorsätze für das neue Jahr. Schafe, Wolle und viel Gelassenheit.

Vorsätze für ein neues Jahr
  • Der Weihnachtsbaum ist weggeräumt
  • der letzte Stollen aufgegessen
  • und ebenso das letzte selbstgemachte Sauerkraut
  • das Quittenbrot trocknet immer noch
  • und ich überlege, wie ich im neuen Jahr mein Leben gestalte. Vorsätze – ja.

Read More

Gudrun, die Schafe mag und über einen Sockenladen nachdenkt.

Gudrun, die Schafe mag

Ein Buchgeschenk und Lesezeit

Gudrun, die Schafe mag. Überdies, Zeit und Ruhe zum Lesen habe ich jetzt, denn Ruhe ist bei mir wieder eingekehrt, zumindest in meiner Wohnung. Draußen dagegen gibt es drei Tage vor Silvester schon Geballer. Oh, wie ich das hasse! Meine Katze Penny hingegen nimmt es gelassen und meine Panikkatze Kleo ist ja nicht mehr da. Ich indes finde den Lärm und den Dreck jedes Jahr schrecklich.

Read More

Die Liebe zu den Kindern. Sie war immer da und sie wird bleiben.

Schafwolle verarbeiten - auch aus Liebe zu den Kindern

Nun ist auch das letzte Kind wieder abgereist.
Ich freue mich immer sehr auf Weihnachten, weil es bei uns Brauch ist, dass meine Kinder mich besuchen, wenn es irgendwie möglich ist. Wir haben oft Kontakt, aber wenn man sich gegenüber sitzt, ist es einfach etwas ganz Besonderes. Zum Abschied muss ich dann auch immer weinen. Meine Liebe zu den Kindern ist eben groß. Read More

Weihnachtspost. Und ab morgen werden die Tage wieder länger.

Schutzengel in der Weihnachtspost

Der Postbote hatte heute gut zu tun bei mir. Weihnachtspost kam und auch zwei Päckchen von Freunden. Ich bin froh, dass ich Freunde haben, die mich so wahrnehmen, wie ich nun mal bin.

Read More

Nachtschicht und Wolliges. Es passt ganz gut zusammen.

Nachtschicht und Wolliges

Nachtschicht und Wolliges – das beschreibt ganz gut, was gestern bei mir los war.
Wenn mein Sohn da ist, schwatzen wir immer noch lange. Klar, wir haben uns ja lange nicht gesehen und viel miteinander zu bereden.

Read More

Geschenke für die Kinder in der Familie.

Geschenke für die Kinder in der Familie

Schenken ist etwas Schönes. Ich schenke gern. Und weil ich gerade nicht über Stock und Stein springen kann, habe ich in aller Ruhe und Gemütlichkeit Geschenke für die Kinder in der Familie gefertigt.

Read More

Verschiedene Garne spinnen und verarbeiten nach eigenen Vorstellungen.

verschiedene Garne spinnen

Es ist still bei mir, gell? Das ist kein Wunder, denn ich habe keine Zeit. Verschiedene Garne spinnen und verarbeiten wollte ich schon immer mal. Und so bin ich ständig am Werkeln und Probieren. Das ist auch gut so.

Read More

Hofweihnacht in der Bauernküche.

Hofweihnacht in der Bauernküche

Gestern war ich wieder zur Hofweihnacht in der Bauernküche im Volkskundemuseum in Wyhra. Mir geht es gerade nicht so gut, aber mit einer Ladung Medikamenten im Bauch konnte ich das Rheuma besänftigen. Ich hatte das Gefühl, dass es das letzte Mal ist, dass ich dort bin, also hab ich auch Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, dass ich dabei sein konnte.

Read More

Vorbereitungen für die Hofweihnacht im Volkskundemuseum.

Fasern richten

Morgen fahre ich zur Hofweihnacht nach Wyhra, vielleicht zum letzten Mal.
Mein Spinnrad wartet auf den Abtransport, die Klamotten sind gebügelt, der Korb ist gepackt.Draußen ist es grau und windig. Vielleicht ist das einfach der Grund, warum ich heute ein bisschen traurig bin.

Read More